Nachteilsausgleiche für Studierende

Studierende mit einer länger andauernden Beeinträchtigung haben das Recht auf abweichende Prüfungsmethoden (z.B. schrift­liche statt mündliche Prüfung (oder umgekehrt), mehr Prüfungszeit und viele weitere Modalitäten), wenn die Behinderung/gesundheitliche Beeinträchtigung die Ablegung der Prüfung in der vorgeschriebenen Methode unmöglich macht, und der Inhalt und die Anforderungen der Prüfungen durch eine abweichende Methode nicht beeinträchtigt werden. Bedeutet: Prüfung mit gleichem Inhalt und gleicher Leistung, aber anderer Modus.
Lehrveranstaltung "Soziale Kompetenzen in Theorie und Praxis"
Melde dich jetzt an und besuche am 22. September 2021 um 14.00 Uhr die Informationsveranstaltung! Nähere Infos zur Lehrveranstaltung erhältst du hier!
Unterstützungsbedarf
Studierende, die einen Unterstützungsbedarf haben und an einer Zusammenarbeit mit einem BOKU-Buddy interessiert sind, werden eingeladen sich zu melden [Kontakt: ruth.scheiber(at)boku.ac.at]
Studie zu Teilleistungsstörungen
Liebe Studierende, am Institut für Psychologie der Uni Bern wird zur Zeit eine Online-Studie zum schlussfolgernden Denken durchgeführt. Dafür werden Personen mit der Diagnose einer Teilleistungsstörung gesucht teilzunehmen.