Mit der Implementierung einer BOKU Diversitätsstrategie bekennt sich die BOKU zu einer Kultur der Vielfalt und einer Haltung der Wertschätzung gegenüber allen an der BOKU studierenden und beschäftigten Personen.

Wie alle gesellschaftlichen Bereiche sind auch Universitäten von Machtverhältnissen durchdrungen, die sich in Form von Privilegierungen und Benachteiligungen auf Einzelne auswirken. Als Universität trägt die BOKU die gesellschaftliche Verantwortung, gleichberechtigte Teilhabe sowie erfolgreiches Studieren und Arbeiten aller* zu ermöglichen.  

Ein wesentliches Anliegen der BOKU ist es, Diversität lebbar und sichtbar zu machen und für alle Angehörigen fair zu gestalten. Sie setzt sich mit konkreten Maßnahmen in den Bereichen Hochschulmanagement, Studium, Lehre, Forschung, Personal und Internationales für einen Abbau struktureller Barrieren ein, um gleichberechtigte Zugangs- und Aufstiegsmöglichkeiten aller* zu erreichen.