CAR T-Zellen sind ein vielversprechendes neues Feld in der Krebs-Immuntherapie. Die BioToP Studentin Charlotte Zajc hat in ihrer PhD Arbeit einen molekularen Schalter entwickelt, mit dem CAR T-Zellen direkt im Körper des Patienten gesteuert werden könnten.

CAR T-Zellen sind ein relativ neues Feld in der Immuntherapie und stellen eine vielversprechende Zelltherapie für krebskranke Kinder dar. Hierbei werden den Patienten körpereigene Immunzellen - die T-Zellen - entnommen und außerhalb des Körpers so verändert, dass sie Tumorzellen aufspüren und vernichten können. Jedoch lassen sich die CAR T-Zellen nach Verabreichung nicht mehr kontrollieren, was schwere Nebenwirkungen hervorrufen kann.

 

Die BioToP Studentin Charlotte Zajc hat in ihrer PhD Arbeit, die in Kooperation zwischen der Arbeitsgruppe Proteinbiochemie (Institut für Biochemie, BOKU) und der St. Anna Kinderkrebsforschung (Arbeitsgruppe von Manfred Lehner) durchgeführt wurde, einen molekularen Schalter (ON-Switch) entwickelt, mit dem sich CAR T-Zellen in Zukunft steuern lassen könnten. In dieser Studie, die kürzlich im Fachjournal PNAS publiziert wurde, wurden Methoden aus dem Protein Engineering eingesetzt, um einen Schalter zu konstruieren der mittels Zugabe eines kleinen Moleküls (also mit einem Medikament) eingeschaltet werden kann. Dieser Schalter wurde in CAR T-Zellen eingebaut und konnte erfolgreich die Aktivität von CAR T-Zellen gegen Tumorzellen kontrollieren. Durch Einnahme eines Medikaments soll es so in Zukunft möglich sein, CAR T-Zellen auch nach Verabreichung im Körper eines Patienten zu steuern und die Therapie auch für andere Tumorarten neben Leukämien und Lymphomen weiterzuentwickeln und breiter anwenden zu können.

 

Derzeit wird im Zuge dieser Kooperation (BOKU und St. Anna Kinderkrebsforschung) im CD Labor für CAR T-Zellen der nächsten Generation an weiteren molekularen Werkzeugen gearbeitet, mit denen CAR T-Zellen noch besser kontrollierbar und noch tumorspezifischer werden sollen.

https://www.pnas.org/content/117/26/14926.short?rss=1


08.10.2020