Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2019-09-15 - 2020-01-14

Trotz der wachsenden Anfälligkeit der Arten für den Klimawandel ist die Anpassung der Wildtiere an diesen Wandel unzureichend. Aus diesem Grund unterstützt das „Vanishing Treasures“ -Programm der UN-Umwelt die Anpassung an den Klimawandel an gefährdete Bergarten wie den Bengalischen Tiger im Hindukusch-Himalaya (Bhutan), den Schneeleoparden in Zentralasien (Kirgisistan und Tadschikistan) und den Berggorilla in der Virunga-Region (Ruanda und Uganda). Ziel ist die Anpassung und Erhalt der biologischen Vielfalt durch Verbesserung der Anpassungsfähigkeit von Gebirgsökosystemen bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der damit verbundenen Ökosystemleistungen, Schutz der für das Funktionieren des Ökosystems wichtigen Flaggschiff-Gebirgsarten und Förderung alternativer Lebensgrundlagen für lokale Gemeinschaften. Weitere Ziele des Programms sind: • Schulung von Wildtiermanagern in Schutzgebieten zum klimafreundlichen Schutz von Wildtieren, einschließlich Anpassung an den Klimawandel durch naturbasierte Lösungen; • Verbesserung der Kommunikation zwischen Klimaforschung und Artenschützer, um sicherzustellen, dass der Naturschutzsektor angemessen mit Empfehlungen für adaptives Handeln reagiert; • Förderung und Entwicklung eines umweltfreundlichen Infrastrukturkonzepts, einschließlich der Wiederherstellung von Lebensräumen und Korridoren, der Schaffung und Erhaltung von Pufferzonen und Trittsteinen, der Sanierung von Sümpfen und Wassereinzugsgebieten bei gleichzeitiger Steigerung der landwirtschaftlichen Produktivität oder der Bereitstellung alternativer Einkommensformen für lokale Gemeinden, die mit den Auswirkungen des Klimawandels zu kämpfen haben.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2019-03-01 - 2021-02-28

Urbane Biodiversität auf Flächen der Wiener Linien Wien ist nicht nur Hauptstadt mit nahezu zwei Millionen Einwohnern, sondern auch Biodiversitäts-Hotspot. Städtische Grünflächen und ihre Pflege nehmen dabei einen zentralen Stellenwert ein. Die Wiener Linien besitzen und betreuen zahlreiche Flächen, denen als Lebensraum und mögliche Wanderkorridore eine wesentliche Bedeutung zukommen kann. Die Pflege und Bewirtschaftung dieser Flächen erfolgt jedoch mehr in praktischer als in biodiversitätsfördernder Hinsicht. Somit stellt sich die Frage, welchen Beitrag diese Flächen zur Biodiversität der Stadt Wien leisten und wie dieser eventuell verbessert werden kann. Welche Biodiversität kann anhand ausgewählter Indikatorgruppen (Gefäßpflanzen, Wildbienen, Tagfalter, Heuschrecken) auf repräsentativen Begleitböschungen der Wiener U-Bahn festgestellt werden? Gibt es bestimmte ökologischen Merkmale (traits), die bestimmte Arten oder Artengruppen auszeichnet, die besonders häufig und verbreitet auf diesen Flächen zu beobachten sind? Von welchen Faktoren ist die Besiedlung dieser Flächen durch die Indikatorgruppen abhängig? Welche Maßnahmen können daraus abgeleitet werden, um den naturschutzfachlichen Wert der Flächen zu steigern? Zur Beantwortung dieser Fragen wird auf 20 Flächen der Wiener Linien das Artenspektrum der Vegetation, Bienen, Tagfalter und Heuschrecken erfasst und analysiert. Ein Maßnahmenkatalog für eine optimierte Pflege wird mit den an der Umsetzung beteiligten Akteuren erarbeitet.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2017-03-01 - 2018-12-31

Bertalanffy entwickelte in den 1940er Jahren ein universelles, biologisch motiviertes Wachstumsmodell, um das ontogenetische Wachstum verschiedener Tierarten zu beschreiben. Es ist durch die metabolischen Exponenten a = 2/3, b = 1 gekennzeichnet. West et al. (1997, 2001) schlug ein weiteres Paar metabolischer Exponenten vor (a = 2/3, b = 1) und lieferte biologische Argumente für diese Wahl. Dieses Projekt schlägt zwei weitere Exponentenpaare vor, die auf den Ideen von Bertalanffy und West über den Stoffwechsel und auf ein Modell von Parks (1982) über die Abhängigkeit des Wachstums auf die Nahrungsaufnahme basieren.

Betreute Hochschulschriften