Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2021-06-15 - 2022-02-14

Für den Handlungsvorschlag sind folgende Kapitel (Arbeitstitel) vorgesehen: • Der Wolf – Biologie und Ökologie mit Schwerpunkt auf Nahrungsbedarf und Raumnutzung • Aktueller Status und zukünftige Entwicklung des Wolfsbestandes in der Schweiz und den benachbarten Ländern, inklusive Bestandsmodellierung bis 2035 • Ermittlung der maximalen Wolfstragfähigkeit der Schweiz (ökologisch vs. ökonomisch) sowie des günstigen Erhaltungszustandes des Wolfsbestandes in der Schweiz • Herausforderungen in Hinblick auf die Koexistenz zwischen Wolf und Mensch, mit besonderem Fokus auf die Nutztierhaltung im Alpenraum sowie auf den Umgang mit Wölfen ohne Scheu vor dem Menschen • Überblick über die Möglichkeiten und Grenzen des Herdenschutzes im alpinen Raum: Kosten und Methoden • Rechtliche und praxistaugliche Möglichkeiten der Vergrämung und Entnahme von Wölfen in der Schweiz • Wildökologische Raumplanung für den Wolf: Kernzonen, Randzonen, Freihaltezonen • Evaluierung der Praxistauglichkeit des aktuellen Wolfsmanagements in der Schweiz: Schutz von Nutztieren und Menschen in den alpinen Kantonen • Handlungsvorschlag für ein zukunftsgerechtes Wolfsmanagement in den alpinen Kantonen der Schweiz
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2021-04-01 - 2021-08-31

Überarbeitung der Hauskatzenstudie von Hackländer et al. 2014 und Berücksichtigung neuester wissenschaftlichen Erkenntnisse seit der Publikation. Darüber hinaus wird insbesondere auf die Situation in Deutschland eingegangen. Ein besonderer Schwerpunkt wird die Frage der Hybridisierung zwischen Wild- und Hauskatze liegen. Hierfür werden neben der verfügbaren Literatur auch aktuelle Erkenntnisse aus Masterarbeiten an der BOKU zur Raum-Zeit-Nutzung von sympatrisch lebenden Haus- und Wildkatzen integriert. Auswertung einer Umfrage in Schleswig-Holstein zu den Erfahrungen der Jägerinnen und Jäger mit Hauskatzen. Deskriptive Darstellung der Ergebnisse und schriftliche Ausarbeitung der Umfrageergebnisse, Interpretation sowie Schlussfolgerungen in Bezug auf die Bedeutung der Hauskatzen für den Jagdbetrieb.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2021-04-01 - 2021-09-30

Um sicherzustellen, dass das deutsche Bundesland Niedersachsen seinen Anteil an einer gesunden Wolfspopulation in Deutschland leistet, bedarf es einer wissenschaftlichen Auswertung zur Erhebung und Prognose der Entwicklung des Wolfsbestandesin Deutschland. In diesem Projekt soll der für die Überlebensfähigkeit der Art Wolf in Niedersachsen und Deutschland erforderliche Mindestbestand unter Berücksichtigung diverser biologischer und anthropogener Faktoren demographisch-genetischer Modellrechnungen ermittelt werden. Teil 1: Literaturrecherche und Bewertung - Zusammenstellung etablierter populationsbiologischer Grundannahmen und Erwägungen zur Überlebensfähigkeit vernetzter (Teil-)Populationen von Großkarnivoren wie Wölfen - Zusammenstellung der für die eigene Analyse erforderlichen Datenbasis zu Populationsbestand und -entwicklung des Wolfes in Deutschland für Teil 2. Teil 2: Analyse und Auswertung - Ermittlung von Wissens- und Datenlücken welche für demografisch-genetische Modellrechnungen relevant sind - Evaluierung der Parameter, welche entscheidend in Hinblick auf Minimierung des Aussterberisikos sind - Berechnung der notwendigen Populationsgröße unter Anwendung von Populationsgefährdungsvariablen durch Implementierung verschiedener Szenarien.

Betreute Hochschulschriften