30.4.19, 14:00-16:00 Uhr, Ort: Simonyhaus Dachgeschoß SR19

Leadership-Verständnis sollte das nicht alleine auf Suchbewegungen der Sachlogik setzen, sondern auch geistige und emotionale Perspektiven miteinbeziehen.

Kann das Nachdenken über Sinn und Werte Ideenquelle und praktische Anleitung sein für ein wirksames und gemeinschaftliches Arbeiten? Oder sind Anleihen aus geisteswissenschaftlichen Richtungen lediglich ein Versuch, Unlösbares in der Organisation und Belastendes für den Einzelnen besser zu verstehen? Ist Leadership auf der Basis philosophischer/ethischer Überlegungen ein Gruss aus dem Elfenbeinturm, der gut gemeint ist, aber wenig zu tun hat mit dem konkreten Erleben im Alltag?

Im Referat werden Landkarten zu Führung vorgestellt, die sowohl die Sachlogik, also die Betrachtung der Frage von der Aufgabe her, wie auch die Kulturlogik, die Betrachtung der dazu notwendigen Beziehungsqualität, in den Blick nimmt. Dieser ganzheitliche Blick auf Führungsfragen bildet den Ausgangspunkt für ein Leadership-Verständnis, das nicht alleine auf Suchbewegungen der Sachlogik setzt, sondern auch geistige und emotionale Perspektiven miteinbezieht: Was muss in der Person gründen und welche individuellen Entwicklungsaufgaben ergeben sich daraus für den Einzelnen? – Organisationen mögen zwar gross und unüberschaubar sein, aber letztlich findet Leben immer in kleinen Nachbarschaften statt, die der Mensch mitgestalten kann.

ERÖFFNUNG: Gerhard Mannsberger, Vizerektor für Organisation und Prozessmanagement (BOKU)

In Anschluss an den Vortrag sind Sie herzlich zur Diskussion und zum Dialog eingeladen.

ZIELGRUPPE: (Künftige) Führungspersonen in Forschung und Verwaltung an der BOKU

VERANSTALTER: Ethikplattform in Kooperation mit dem Betriebsrat für wissenschaftliche Angestellte

ACHTUNG: Begrenzte Teilnehmerzahl - bei Überbuchung Beschränkung auf 2 TeilnehmerInnen pro Abteilung

ANMEDLUNG bitte an ethik(at)boku.ac.at

************************

Dorothee Bürgi, PhD. Sie studierte Psychologie mit Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie an der Hochschule für Angewandte Psychologie in Zürich und promovierte in Kulturmanagement an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien. Studien in Ethik und Organisationsberatung, Tätigkeit als Dozentin, Coach und Trainerin im eigenen Atelier. Langjährige Vortrags- und Publikationstätigkeit im Bereich Leadership, Coaching und Healthcare. Co-Autorin von „Existential Leadership zum Erfolg“, „Existentielles Coaching“ und „Wenn das Leben pflügt“, Inhaberin der Dorothee Bürgi Consulting GmbH in Zürich. www.dorothee-buergi.ch