Wissenschaftlicher Nachwuchs

Die Auszeichnung bietet jungen ForscherInnen einzigartige Konditionen: Bis zu 1,65 Millionen Euro gibt es für jede/n der insgesamt acht PreisträgerInnen. Damit haben sie die Möglichkeit, fünf Jahre an einem Forschungsinstitut ihrer Wahl in Deutschland Arbeitsgruppen aufzubauen. Unabhängig und frei von administrativen Zwängen kann der wissenschaftliche Nachwuchs dort eigene Forschungsvorhaben durchführen und so innovative Ideen umsetzen.

Die Humboldt-Stiftung zeichnet mit dem Preis herausragendes wissenschaftliches Talent und innovative Forschungsansätze aus. Der Preis ist einer der höchst dotierten deutschen Wissenschaftspreise. Bewerben können sich profilierte NachwuchswissenschaftlerInnen aller Disziplinen aus dem Ausland, die ihre Promotion vor nicht mehr als sechs Jahren abgeschlossen haben.

Der Sofja Kovalevskaja-Preis soll international umworbene ForscherInnentalente schon möglichst früh in Kooperationen mit der deutschen Wissenschaft einbinden. So sollen nachhaltige wissenschaftliche Netzwerke etabliert werden, von denen nicht nur der Forschungsstandort, sondern auch der wissenschaftliche Nachwuchs in Deutschland profitiert.

Einreichfrist: 310715

Information


15.06.2015