Zukunftsweisende Erfindungen und Marken

Patentamt sucht nach dem originellsten Patent und der kreativsten Marke

Wann ist ein Patent eigentlich schön? Und wie schaut das bei Marken aus? Wie sonst auch, liegt das wohl im Auge der BetrachterInnen. Beim Staatspreis Patent sind diese BetrachterInnen allerdings eine hochkarätige Jury. Und der verdreht man den Kopf am besten mit Originalität und Kreativität.

Der Staatspreis Patent wird heuer zum zweiten Mal vergeben und ist die höchste Auszeichnung für heimische ErfinderInnen und Kreative. Er wird von Bundesminister Ing. Norbert Hofer gemeinsam mit dem Österreichischen Patentamt verliehen.

Für die Einreichung wird ein im Zeitraum 2016 bis 2017 erteiltes Patent oder eine registrierte Marke benötigt. Zusätzlich zu den Kategorien Patent und Marke wird heuer auch erstmals eine Erfinderin oder ein Erfinder für das „Lebenswerk“ ausgezeichnet.

Einreichfrist: 120618

Information: http://www.staatspreis-patent.at

Rückblick: Beim letzten Mal machte eine künstliche Wolke, die für umweltfreundlichen Kunstschnee auf Skipisten sorgte, das Rennen. Ebenfalls prämiert wurde ein spezieller Infrarot-Halbleiterlaser, der in der Kommunikationstechnologie zum Einsatz kommt. Und ein zeitlos schönes Logo eines Wiener Möbelunternehmens gewann in der Kategorie Marke des Jahres.


28.05.2018