Allgemeine Information

Das IFA-Tulln wurde unter der Vorgabe gegründet, eine Schnittstelle zwischen universitärer Forschung und Anwendern zu bilden. Aufgabe ist die rasche Umsetzung neuester Forschungsergebnisse in die Praxis zur Stärkung von heimischer Industrie und Gewerbe.
In diesem Sinne beschäftigt sich die Gruppe Wasser- und Abwasseraufbereitung an der Abteilung Umweltbiotechnologie mit der Entwicklung von neuartigen und optimierten Verfahrensweisen und Prozessen.

Die Arbeitsgruppe steht unter der Leitung von a.o. Univ. Prof. DI Dr. Werner Fuchs. Bei den in der Arbeitsgruppe durchgeführten Projekten handelt es sich fast durchwegs um Industriekooperationen, zumeist mit Unterstützung durch nationale und europäische Fördermittel. Kennzeichnend für die Aktivitäten ist auch die internationale Ausrichtung. Projekte wurden und werden nicht nur mit Partnern im EU-Raum, sondern unter anderem auch mit China, Lateinamerika und Nordafrika durchgeführt.

Neben der Verfahrensentwicklung in Zusammenarbeit mit Anlagenbauunternehmen wird auch Hilfestellung bei der Lösung von aktuellen Problemen im Wasserversorgungs- und Abwasserbehandlungsbereich geboten.

Außer der Möglichkeit für umfangreiche Laboruntersuchungen stehen Prozessentwicklung und –optimierung im halbtechnischen und Pilotmaßstab im Vordergrund. Einen Themenschwerpunkt bilden Membrantrennverfahren. Weitere Arbeitsbereiche sind Steuerung und Überwachung von Wasser- und Abwasseraufbereitungsanlagen, Recycling- und Einsparungskonzepte zum schonenden und kostensparenden Einsatz von Wasser in industriellen Betrieben.

Laufende Projekte

Abgeschlossene Projekte

Arbeitsgruppenleiter

Werner Fuchs, ao.Univ.Prof.Dipl.-Ing.Dr.nat.techn.