Studieren an der BOKU - WS 2021/22

(22.11.2021)

Die Bundesregierung hat einen österreichweiten Lock Down ab Montag 22.11.2021 verkündet. Das Rektorat und der BOKU-Corona Krisenstab evaluieren die sehr dynamischen Entwicklungen laufend und uns ist bewusst, dass es durch mediale Ankündigungen Unsicherheiten und Sorgen gibt.

Sofern erforderlich, kann die BOKU weiterhin besucht werden (Ausnahmeregelung für Ausbildungszwecke). Bitte denken Sie daran, am Weg zur Universität ihren Studierendenausweis, eine ausgedruckte Studien-Bestätigung sowie am besten auch den Kalendereintrag ihrer Lehrveranstaltung mit sich zu führen, damit sie im Falle einer Kontrolle bei der Anreise den "Ausbildungszweck" (Ausnahme von den Ausgangsbeschränkungen) belegen können.

Vorrangiges Ziel ist aber weiterhin die Sicherheit und Gesundheit aller BOKU Angehörigen. Im Sinne der Planbarkeit gelten nachfolgende Vorgaben:

  • Zum Schutz aller wendet die BOKU generell die 2,5 Regel an.
  • Sie gilt an allen BOKU Standorten ohne Ausnahme.
  • FFP2-Maskenpflicht gilt an allen öffentlichen Orten (z.B.: Gänge, etc.)
     

Lehre & Prüfungen

  • Für alle Lehrveranstaltungen und Prüfungen in Präsenz gilt die 2,5G-Regel.
  • Bei allen Lehrveranstaltungen im Hörsaal, Seminarraum etc. sowie bei Präsenzprüfungen besteht FFP2-Maskenpflicht (ab dem 10.11.2021), der*die Vortragende ist während des Vortrages von der Maskenpflicht befreit. Dabei ist auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu den Studierenden während des Vortrages jedenfalls zu achten!
  • Lehrveranstaltungen in Präsenz sollen - wo nötig und möglich - im bisherigen Abhaltungsmodus beibehalten werden, außer eine Umstellung in den online Modus wird in Absprache von Lehrenden mit den Studierenden für notwendig erachtet und präferiert.
  • Für Prüfungen sollen von den Lehrenden - wenn in Präsenz geplant - auch Möglichkeiten zu Onlineprüfungen angeboten werden.
  • Bereits angekündigte Prüfungstermine sind beizubehalten.
  • In den PC-Räumen der BOKU-IT stehen PC-Arbeitsplätze zur Verfügung. Details finden Sie unter https://short.boku.ac.at/it-pc-raum. Zutritt und Nutzung nur mit Nachweis nach der 2,5G-Regel, FFP2-Maskenpflicht.
  • Lern- und Leseplätze: Zutritt und Nutzung nur mit Nachweis nach der 2,5G-Regel, FFP2-Maskenpflicht.

Für weitere Infos verweisen wir auf die aktuellen Informationen der BOKU Homepage:

https://short.boku.ac.at/5o6mk3


Informationen finden Sie auch auf folgenden Websites:

www.boku.ac.at

https://short.boku.ac.at/int-in-current

Bitte informieren Sie sich auch regelmäßig bei Ihrer Heimatuniversität über Vorgaben bzgl. der Durchführung von Auslandsaufenthalten im nächsten Semester sowie bei den Behörden Ihres Landes über Reisewarnungen, Grenzkontrollen und Sicherheitsmaßnahmen.

Aktuelle Einreiseinformationen für Österreich

(23.11.2021)

Seit 01.07.2021 gilt eine novellierte Einreiseverordnung, die auf der

3/2,5/2--G-Regel beruht: "Geimpft - Getestet - Genesen".

Seit 22.11. sind Antigen- und Antikörpertests kein gültiger Nachweis mehr für die Einreise!


1. Einreise aus Staaten mit geringem epidemologischen Risiko (Anlage 1): 2,5-G-Regel, keine Quarantäne, keine Registrierung (wenn 2,5-G-Regel Nachweis bei Einreise vorhanden).
Aus diesen Ländern ist jede Art der Einreise – auch zu touristischen Zwecken – möglich.

Für die Einreise ist ein aktueller 2,5-G-Nachweis erforderlich. Reist man jedoch ohne Nachweis im Sinne der 2,5-G-Regel ein,  ist eine elektronische Registrierung zur Pre-Travel-Clearance (https://entry.ptc.gv.at/) und eine Testung innerhalb von 24 Stunden nach der Einreise verpflichtend.

Staaten der Anlage 1:
Andorra, Australien, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Fürstentum Liechtenstein, Griechenland, Hong Kong, Irland, Island, Italien, Jordanien, Kanada, Katar, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Macau, Malta, Moldau, Monaco, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Saudi-Arabien, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Südkorea, Taiwan, Tschechische Republik, Ungarn, Uruguay, Vatikan, Vietnam und Zypern.


2. Einreise aus Virusvariantengebieten und -staaten (Anlage 2): nur für EU/EWR-Bürger*innen mit 2,5-G-Regel, Quarantäne, Registrierung

Eine Einreise aus Virusvariantengebieten (Anlage 2) ist untersagt. Aber es gibt einige Ausnahmen:

  • Österreicher*innen und EU/EWR-Bürger*innen
  • Personen, die zur Aufnahme oder Fortsetzung eines Studiums oder zur Forschung einreisen
  • Personen, die zu berufliche Zwecken einreisen
  • ...

Diese Personen müssen bei der Einereise einen negativen molekular-biologischen Test vorlegen (z.B. PCR-Test), sich registrieren lassen (https://entry.ptc.gv.at/ - frühestens 72 Stunden vor Einreise) und 10 Tage in Quarantäne (kann am 5. Tag mit einem negativen Test beendet werden).

Bitte halten Sie auch Ihr/en Zulassungsschreiben/Zulassungsbescheid der BOKU bereit (online oder ausgedruckt; Austauschstudierende: bitte in Mobility-Online herunterladen), falls Sie bei der Grenzkontrolle nach dem Zweck Ihrer Einreise gefragt werden.

Bei Reisen aus beruflichen Gründen und bei Reisen im überwiegenden Interesse Österreichs - insbesondere im Bereich Kultur und Sport z.B. für Betreuer*innen und Trainer*innen – entfällt die Quarantänepflicht.

Staaten und Gebiete der Anlage 2: Botsuana, Eswatini, Lesotho, Mosambik, Namibia, Simbabwe und Südafrika

Flugzeuge aus diesen Ländern, die der Beförderung von Personen dienen, dürfen derzeit in Österreich nicht landen (Ausnahmen: Frachtflüge, Einsatzflüge, Ambulanz-/Rettungsflüge,... siehe Verordnung).


3. Einreise aus allen anderen Staaten (die nicht in Anlage 1 oder 2 genannt sind): 2,5-G-Regel, Quarantäne, Registrierung

Für die Einreise aus allen anderen Staaten sind ein aktueller 3-G-Nachweis, eine elektronische Registrierung zur Pre-Travel-Clearance (https://entry.ptc.gv.at/, - frühestens 72 Stunden vor Einreise) und eine 10-tägige Quarantäne verpflichtend (kann am 5. Tag mit einem negativen Test beendet werden).

Für vollimmunisierte Personen entfällt die Registrierungs- und Quarantänepflicht ab dem 14. Tag nach der letzten notwendigen Impfdosis (abhängig vom jeweiligen Impfstoff). Ebenso ausgenommen sind Minderjährige ab dem zwölften Lebensjahr, wenn sie in Begleitung eines vollständig geimpften Erwachsenen einreisen.


Gesammelte Informationen finden Sie auch auf



  • Einkaufs und Versorgung während der Quarantäne:

Bitte bringen Sie die wichtigsten Dinge (Hygieneartikel, Medikamente, etc.) mit, vor allem für den Zeitraum der Quarantäne. Für die Versorgung mit Lebensmittel bieten alle großen Supermarktketten in Österreich online Bestellungs- und Lieferservices an, zum Beispiel:

Spar: https://www.interspar.at/shop/lebensmittel/

Billa: https://www.billa.at/shop

Sonst können Sie auch Ihren Buddy, Wohnungskollegen und/oder Vermieter um Unterstützung während der ersten Tage bitten.

Corona-Virus: Fakten und Sicherheitsbestimmungen in Österreich

(22.11.2021)

Ab 22.11.2021 befindet sich Österreich im Lockdown:

Es gilt eine durchgehende Ausgangsbeschränkung (0-24 Uhr). Die eigene Wohnung darf nur in Ausnahmefällen verlassen werden.

In allen öffentlichen Innenräumen gilt 2-Meter-Abstandspflicht und FFP2-Maskenpflicht.

Handel, Dienstleistungseinrichtungen sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen bleiben während des Lockdowns geschlossen, ausgenommen sind Betriebsstätten der Grundversorgung (Apotheken, Lebensmittelhandel, Drogerien, Banken, Post, Tankstellen).

Gastronomie bleibt für Konsumation geschlossen, die Abholung von Speisen und Getränken ist möglich. Weihnachtsmärkte dürfen derzeit nicht stattfinden.

Diese Maßnahmen gelten vorerst bis 12. Dezember 2021. Ab 13. Dezember ist geplant, den Lockdown für Geimpfte und Genesene aufzuheben; der Lockdown gilt danach weiterhin für ungeimpfte Personen.

Die österreichische Bundesregierung plant die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht ab 1. Februar 2022.

Weiterführende Informationen:

Eine Übersicht und weitere Details zu Sicherheitsbestimmungen sowie alle rechtlich bindenden Informationen finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz. Wien-spezifische Informationen finden Sie auf der Seite der Corona-Ampel.

Weitere Infomationen in 16 Sprachen finden Sie hier.
Aktuelle Informationen zu Corona in Österreich finden Sie hier.
Aktuelle Informationen zu Corona und der Stadt Wien finden Sie hier.

3-G-Regel ("Geimpft - Getestet - Genesen")

(22.11.2021)

Seit 22.11.2021 befindet sich Österreich im Lockdown für 3 Wochen.

In Österreich gilt die 3-G-Regel ("Geimpft - Getestet - Genesen") als grundlegendes Sicherheitskonzept. Weitere Abstufungen davon sind möglich:

  • 3-G: geimpft, genesen oder getestet (PCR oder Antigen)
  • 2,5-G: geimpft, genesen oder PCR-getestet
  • 2-G: geimpft oder genesen
  • 2-G +: geimpft oder genesen mit negativem PCR-Testergebnis

Sie gilt sowohl für die sowohl für

  • die Einreise (2,5-G-Regel) als auch als
  • Zutrittsvoraussetzung (2,5-G-Regel) für die BOKU
  • Am 13.12.2021 endet der Lockdown für geimpfte und genesene Personen (2-G-Regel)

  • Geimpft:
    Nachweis über die weniger als 360 Tage (ab 6. Dezember - an der BOKU ab 29. November - weniger als 270 Tage) zurückliegende

    • COVID19- Zweitimpfung, oder
    • COVID19-Impfung mit Impfstoff, der in nur einer Dosis verabreicht wird z.B. Johnson & Johnson (gültig ab dem 22. Tag nach der Einmalimpfung für insgesamt 270 Tage ab dem Tag der Impfung - Achtung: Impfnachweise über eine Dosis mit Johnson & Johnson verlieren mit 3. Jänner 2022 ihre Gültigkeit. Daher bedarf es frühestens 14 Tage nach der 1. Dosis eine 2. Dosis, um weiterhin einen gültigen Impfnachweis zu erhalten), oder
    • Einmalige COVID19-Impfung nach Genesung

      Als Impf-Nachweis zählt ein in lateinischer Schrift in deutscher oder englischer Sprache ausgestelltes Dokument (z.B. gelber Impfpass oder digitales COVID-Zertifikat der EU) über eine Impfung, die von der EMA zugelassen wurde oder den EUL-Prozess der WHO erfolgreich durchlaufen hat.

  • Genesen:

    • Absonderungsbescheid, nicht älter als 6 Monate, ausgestellt durch die Behörde (in deutscher oder englischer Sprache). Wichtig: Die Person, für die der Bescheid ausgestellt wurde, war nachweislich SARS-COV2-positiv, oder
    • Nachweis über neutralisierende Antikörper, nicht älter als 3 Monate, ausgestellt von einem zertifizierten Labor (in deutscher oder englischer Sprache) - nicht mehr gültig für die Einreise nach Österreich seit 22.11.2021!

  • Getestet
    Negatives Covid-19-Testergebnis

    • eines Antigen-Tests nicht älter als 24 Stunden (von zugelassener Stelle durchgeführt und ausgestellt). Antigen-Selbsttests werden nicht akzeptiert - nicht mehr gültig für die Einreise nach Österreich seit 22.11.2021!
      oder eines PCR-Tests nicht älter als 48 Stunden (von zugelassener Stelle ausgestellt).
    • Ausnahme: Nur für die Einreise nach Österreich wird ein bis zu 72 Stunden alter PCR-Test akzeptiert.

Impfen und Testen in Wien (kostenlos)

(26.11.2021)

KOSTENLOSE IMPF-Angebote der Stadt Wien

Die Stadt Wien bietet ein breites kostenloses Impfangebot für alle Bewohner*innen der Stadt.
Eine Impfung ist mit Anmeldung oder auch ohne Anmeldung möglich. Bitte bringen Sie einen Lichtbildausweis, e-card oder andere Krankenversicherungskarte und FFP2-Maske zur Impfung mit. Weitere Informationen und aktuelle Standorte finden Sie unter:

https://impfservice.wien/corona/

Die dritte Impfung ist in Wien 4 Monate nach der zweiten Impfung möglich.

Achtung: Um ein EU-konformes Impfzertifikat (Grüner Pass) zu erhalten, benötigen Sie eine österreichische Sozialversicherungsnummer, die man bei der ÖGK gratis temporär bekommen kann.
Bitte schreiben Sie ein Mail an vsstamm(at)oegk.at mit einer Kopie Ihres Reisepasses/Identitätsnachweises und einem Dokument mit formloser Unterschrift im Anhang und ersuchen Sie um eine temporäre Versicherungsnummer für die Eintragung Ihrer COVID-19 Impfung.
-> Spätestens am nächsten Tag erhalten Sie ein Mail mit der Versicherungsnummer (die aber erst nach 3-4 Tagen aktiv ist)
-> Nehmen Sie dieses Mail bzw. die Nummer zur Impfung mit (Wenn Sie schon geimpft wurden, gehen Sie bitte noch einmal zur Stelle, wo Sie geimpft wurden, damit die Impfung eingetragen werden kann)
-> Bis Ende Dezember können Sie das Impfzertifikat dann in einer Apotheke abholen.

Nach Beendigung des Lockdowns können Sie persönlich mit oben genannten Dokumenten (und einer Geburtsurkunde) innerhalb der Öffnungszeiten zu einer der Außenstellen der ÖGK gehen, um eine temporäre Versicherungsnummer zu erhalten.


KOSTENLOSE TEST-Angebote der Stadt Wien

In Wien stehen diverse kostenlose Testangebote (PCR-Tests, Antigentests zur Verfügung. Eine Übersicht der verschiedenen Angebote (Teststraßen, Apotheken) und Standorte finden Sie hier:

https://coronavirus.wien.gv.at/testangebote/

Im Rahmen der Aktion "Alles gurgelt!" können kostenlose PCR-Tests in BIPA-Filialen für Zuhause abgeholt werden (für offiziell gültiges Testergebnis ist einmalige Registrierung notwendig; Ergebnis nach 12-24 Stunden verfügbar):

https://allesgurgelt.at/wien

Falls Sie schneller ein offizielles Testergebnis benötigen, können Sie auch ein spezialisiertes Labor aufsuchen. Diese Testangebote sind kostenpflichtig.

Auch direkt am Flughafen Wien werden kostenpflichtige PCR- und Antigen-Tests angeboten.

https://www.viennaairport.com/coronatest

Was tun im Krankheitsfall?

(04.06.2020)

Wenn Sie befürchten, an Covid19 erkrankt zu sein, persönlich Symptome zeigen oder in Kontakt mit potentiell infizierten Personen waren, folgen Sie bitte den offiziellen Anweisungen für Personen in Österreich:

Wenn Sie andere medizinsche Betreuung benötigen, finden Sie weitere Informationen zu ärztlicher Versorgung und Krankenhäusern in Wien hier.

Sprechstunden von BOKU-International Relations

Online-Sprechstunden:

Das Team von BOKU-International Relations steht gerne in Online-Sprechstunden via Zoom für Fragen und Anliegen zur Verfügung. Termine und Link zur Online-Sprechstunde finden Sie auf den Kontaktseiten/BOKUonline Visitenkarten der Mitarbeiter*innen hier.

Informationen zur Psychologischen Studierendenberatung

Ein neuartiges Coronavirus (SARS-CoV-2 ) macht uns allen zu schaffen, weil es sich weltweit verbreitet hat. Diese in unserem Leben völlig unbekannte und neuartige Situation stellt uns vor ebensolche Herausforderungen, speziell natürlich auch im universitären und studentischen Leben. Die psychologische Studierendenberatung unterstützung und hilft bei akademischen und persönlichen Herausforderungen

ÖH Corona Härtefonds

Jetzt ansuchen! Dieser Fonds soll alle Studierende der BOKU Wien ein wenig unterstützen, die bedingt durch die Corona-Krise in eine finanzielle Notlage gekommen sind (z.B. Jobverlust, finanzielle Notlage). Nähere Infos & Guidelines hier.