Allgemeines zur Wesentlichkeitsanalyse

Die Wesentlichkeitsanalyse dient zur Bestimmung jener Themen, die vorrangig ins Nachhaltigkeitsmanagement aufgenommen und im kommenden BOKU-Nachhaltigkeitsbericht abgebildet werden:

  • Wesentliche Themen
    Diese Themen wurden sowohl in der Stakeholderbefragung als auch im Workshop besonders hoch bewertet, daher bemüht sich die BOKU in den kommenden Jahren diese Themen besonders voranzubringen. Um Fortschritte sicherzustellen und diese auch messen zu können, wird für jedes wesentliche Thema ein Management-Ansatz erarbeitet. Die wesentlichen Themen werden außderdem im Nachhaltigkeitsbericht abgebildet. 
  • Weitere Berichtsthemen
    Diese Themen wurden hoch bewertet und werden daher ebenfalls im Nachhaltigkeitsbericht aufgenommen, allerdings ohne extra Managementansatz.

Ausgangspunkt
Als Basis dienten 28 Nachhaltigkeitsthemen, die vom NH-Strategie-Prozess abgeleitet wurden.

Vorgehensweise
Konkret setzte sich die Wesentlichkeitsanalyse aus zwei Elementen zusammen:

  1. Online Stakeholderbefragung, an der alle BOKU-Angehörigen sowie externe Stakeholder aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Forschung teilgenommen haben
  2. Wesentlichkeitsworkshop, der corona-bedingt online abgehalten wurden. An dem Workshop haben BOKU-interne Expert*innen und Bereichsverantwortliche teilgenommen.

Auf Basis der Ergebnisse beider Prozesse wurden die wesentlichen Themen und die weiteren Berichtsthemen festgelegt. Dabei wurde auf die Ausgewogenheit zwischen den Bereichen Lehre, Forschung, Austausch mit der Gesellschaft, Betrieb und Organisationskultur geachtet.

Ergebnisse der Wesentlichkeitsanalyse

Wesentliche Themen nach Bereichen

Bereich Lehre
•    Bildung für Nachhaltige Entwicklung
•    Inter- & transdisziplinäre Lehre

Bereich Forschung
•    nachhaltigkeitsrelevante Forschung
•    BOKU-interne Quervernetzung
•    Inter- & transdisziplinäre Forschung

Bereich Austausch mit der Gesellschaft
•    Gesellschaftliches Engagement
•    Wissenschaftskommunikation (aus Quadrant B)

Bereich Betrieb
•    THG-Emissionen
•    Mobilität
•    Ressourcenverbrauch

Bereich Organisationskultur
•    Anstellungsverhältnisse & Arbeitsklima
•    Transparenz & Partizipation

Für die wesentlichen Themen muss laut GRI-Standard ein Management-Ansatz erarbeitet werden.

Ein Management-Ansatz beinhaltet:
•    die Entwicklung von Indikatoren
•    Festlegung von Zielwerten
•    Erarbeitung von Maßnahmen  
•    Festlegung von Verantwortlichkeiten
•    zur Verfügung stellen von Ressourcen

Weitere Berichtsthemen

Lehre
Reflexion & Diskussion in der Lehre

Austausch mit der Gesellschaft
Kooperation

Betrieb
Energieverbrauch, Ernährung, Klimawandelanpassung, Nachhaltige Beschaffung, Recycling & Abfall

Organisationskultur
Governance im Nachhaltigkeitskontext

Diese Themen werden im NH-Bericht abgebildet (ohne extra Mgmt-Ansatz)

Zusätzlich wird das Thema „Digitalisierung“ als Querschnittsthema im NH-Bericht aufgenommen