AGBs für die Teilnahme an internen Fortbildungskursen der BOKU

Anrechenbarkeit:

Die internen Fortbildungskurse dienen der Weiterqualifizierung am Arbeitsplatz. Sie sind keine Lehrveranstaltungen und können nicht für ein Studium angerechnet werden. Die Absolvierung eines Kurses scheint automatisch am BOKU Trainingspass auf. Bei Bedarf kann den Teilnehmer*innen eine gesonderte Teilnahmebestätigung ausgestellt werden.

Zielgruppe:

Das Kursprogramm steht ausschließlich Mitarbeiter*innen der BOKU zur Verfügung. Doktoratsstudierende können bei ausgewählten Kursen auch ohne Dienstverhältnis mit der BOKU teilnehmen. Einzelne Kurse richten sich exklusiv an bestimmte Zielgruppen innerhalb des Personals, zum Beispiel an das wissenschaftliche Personal oder an Führungskräfte. Manchmal werden bestimmte Vorkenntnisse, eine bestimmte interne Funktion oder der vorherige Besuch eines anderen Kurses für die Teilnahme vorausgesetzt. Dies ist in der jeweiligen Kursbeschreibung angegeben.

Anmeldung und Teilnahme:

Die Anmeldung zu einem Kurs ist verbindlich. Die Abstimmung mit der/dem anweisungsbefugten Vorgesetzten wird vorausgesetzt. Bei begrenzter Teilnehmer*innenzahl entscheidet die Reihenfolge der Anmeldung, in sachlich begründeten Fällen auch ein anderes Kriterium über die Möglichkeit der Teilnahme an einem Kurs. Anmeldungen werden nicht akzeptiert, wenn die angemeldete Person nicht zu der in der Kursbeschreibung aufgelisteten Zielgruppe gehört oder die Anmeldevoraussetzungen nicht erfüllt. Angemeldete Personen auf einem Fixplatz können auf die Warteliste gereiht werden, wenn eine andere Person den Kurs dringender braucht (zum Beispiel zum Erfüllen von Qualifizierungszielen).

Kostenbeitrag:

Die internen Fortbildungskurse werden größtenteils unentgeltlich angeboten. Wenn ein Kostenbeitrag erforderlich ist, wird dies in der Kursbeschreibung ausgewiesen. Der Kostenbeitrag wird nach dem Kurs in Rechnung gestellt bzw. intern verrechnet. Eine Abmeldung von einem kostenpflichtigen Seminar ist bis Ende der Anmeldefrist kostenfrei. Danach wird der Kostenbeitrag fällig.

Hausrecht:

Die Verwendung der Kursräume unterliegt der Hausordnung der BOKU. Einrichtungen der Kursräume sowie im Rahmen des Kurses verfügbar gemachte IT-Ressourcen dürfen nur für den Schulungszweck verwendet werden. Das Mitbringen von anderen Personen in die Schulungsräume ist nicht erlaubt.

Teilnehmer*innen, die gegen die oben genannte Ordnung verstoßen oder den Kursablauf stören, können von der Teilnahme an weiteren Kursen ausgeschlossen werden.

Haftungsausschluss:

Für persönliche Gegenstände der Teilnehmer*innen wird keine Haftung übernommen. Die Verantwortung für den Lernerfolg liegt bei den Teilnehmer*innen, es wird keine Gewähr für den individuellen Lernerfolg übernommen.

Datenschutz und Datenverarbeitung:

Alle Daten und Angaben der Teilnehmer*innen werden vertraulich behandelt. Die Anmeldedaten werden elektronisch gespeichert und dienen administrativen Zwecken, zum Beispiel auch dem anonymisieren Berichtswesen im Rahmen der Wissensbilanz.

Zum Zweck der Überprüfung der Anwesenheit beim Kurs und für die Kursvorbereitung werden Teilnehmer*innenlisten (Vorname, Nachname, Titel und Organisationseinheit) an die jeweiligen internen und externen Referent*innen übergegeben. Bei den Seminaren, die in Kooperation mit der Technischen Universität Wien stattfinden, erfolgt aus organisatorischen Gründen ein wechselseitiger Austausch von Teilnehmer*innenlisten inklusive Mailadressen.

Bei kostenpflichtigen Seminaren werden die eingelangten Anmeldeformulare zum Zweck der Rechnungslegung bzw. internen Verrechnung an das Rechnungswesen weitergeleitet.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs) für Fortbildungskurse der Personalentwicklung