Dieses Seminar findet in Kooperation mit w-fFORTE statt.

Zielgruppe:

  • Führungskräfte, angehende Führungskräfte und ProjektkoordinatorInnen
  • externe Forscherinnen und weibliche Führungskräfte aus der anwendungsorientierten oder kooperativen Forschung und aus KMUs nehmen über das Programm w-fFORTE teil

Ziele:

  • das "Yes,and…" Prinzip als Schlüssel für eine gelungen Kommunikation kennenzulernen
  • das eigene Statusverhalten bei online und offline Meetings und Präsentationen besser kennenzulernen und bewusster einzusetzen
  • die eigene Statusflexibilität zu erhöhen und damit die Möglichkeit, auf Augenhöhe zusammenzuarbeiten
  • die eigene Wirkung als Führungskraft online und offline zu verbessern
  • die eigene Flexibilität und Spontanität und damit den Gestaltungsspielraum in der Kommunikation auszubauen

Inhalte:

In diesem Workshop lernen die TeilnehmerInnen, mit authentischer Ausstrahlung und Präsenz online und offline aufzutreten und sich zu präsentieren. Ein wichtiges Thema wird dabei der persönliche „Status“ sein. Status wird meist verbunden mit einem bestimmten Rang, einer Position und dem Einfluss, die eine Person in einer Organisation oder in der Gesellschaft hat. Im Alltag, und zwar sowohl bei online als auch bei offline Meetings, inszenieren wir uns permanent über unseren Status, zum Teil auch unabhängig von unserer beruflichen Position. Dabei bleibt der Status keine fixe Größe, sondern verändert sich ständig und in spannenden Prozessen in Relation zu Anderen, in denen die Beteiligten ihren Status immer wieder neu ausverhandeln.

Jeder Mensch bevorzugt einen bestimmten Status und unser Bewusstsein dafür kann helfen, besser durch unterschiedlichste soziale Situationen zu navigieren. Den eigenen Status zu erhöhen gibt mehr Autorität und Durchsetzungsvermögen. Den eigenen Status zu senken und dadurch den Status des Gegenübers zu erhöhen vermittelt Empathie und Sympathie. Beides ist wichtig und in unterschiedlichen Situationen angebracht.

Methoden:

  • Übungen aus dem Improvisationstheater (Angewandte Improvisation für Führungskräfte)
  • Theorieinputs

Termin und Ort:

Termin: Mo. 11. und Do. 14. Jänner 2021, jeweils von 8.30 -12.00 Uhr

Ort: jede/r vor seinem/ihrem Computer

Gruppengröße: max. 6 Teilnehmer*innen der BOKU

Anmeldung:

Anmeldeschluss: 27.12.2020

Anmeldung ausschließlich über BOKU online (Login erforderlich) --> BOKUonline Visite -->  Dienste --> BOKU-Trainingspass/Schulungen

Die Teilnahme ist kostenlos.

Bitte beachten Sie unsere AGB.

Referentin:

Susanne Schinko-Fischli,

geboren 1972 in Wien, studierte Psychologie an der Universität Wien und an der „University of California, San Diego“. Ergänzend dazu absolvierte sie eine Schauspielausbildung sowie eine Ausbildung zur Gruppendynamik-Trainerin bei der Österreichischen Gesellschaft für Gruppendynamik und Organisationsberatung. Seit 2004 ist Susanne Schinko-Fischli selbstständige Trainerin und Dozentin an den Universitäten Liechtenstein und Graz sowie an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Als Trainerin in den Themen Soziale Kompetenzen, Teamarbeit, Kreativität und Innovation arbeitet sie für Organisationen in der Schweiz und Österreich. Darüber hinaus ist sie Autorin des Buches "Angewandte Improvisation für Coaches und Führungskräfte", das 2019 beim Springer Verlag erschienen ist.