Prof. Dr. med. Dr. med.habil Thomas DEUFEL

Geburtsdatum:
01.03.1954 in Abensberg (Niederbayern, D)

Familienstand:
eingetragene Lebenspartnerschaft mit Dr. med. Thomas Wieser seit 2001

Hobbys:
Kochen, Reisen, Lesen, Musik (Klavier und Blockflöte)

Kontakt:
Universität für Bodenkultur Wien
1180 Wien - Gregor-Mendel-Straße 33/DG
Tel. +43 1 47654 10300 - unirat(at)boku.ac.at

Berufliche Laufbahn

seit 2016einstweiliger Ruhestand; Beratungstätigkeit im Bereich Wissenschaft und Hochschulen, Kultur und Hochschulmedizin
2014-2016Staatssekretär und Amtschef im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz
2009-2014Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
1996-2014Universitätsprofessor (C4), Direktor des Instituts für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagonostik am Klinikum der Friedrich-Schiller-Universität Jena (beurlaubt ab 2009)
1992-1996Universitätsprofessor (C3) für Klinische Chemie mit dem Schwerpunkt Stoffwechselanalytik, Oberarzt am Klinikum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
1993Habilitation für das Fach "Klinische Chemie und Pathobiochemie", Verleihung des Dr. med. habil. (Ludwigs-Maximilians-Universität München)
1980-1996wiss. Mitarbeiter und Assistenzarzt Forschergruppe Diabetes und Städt. Krankenhaus Schwabing, Universitäts-Kinderklinik (München) und Hagedorn Forskningsinstitut (Kopenhagen); Annerkennung klinischer Chemiker und Facharzt für Laboratoriumsmedizin

Funktionen / Mitgliedschaften

seit 03/2018Mitglied des Universitätsrats der Universität für Bodenkultur Wien
2003 - 2014Mitglied des Stadtrates der Stadt Jena
seit 2014Vorsitzender des Vorstands der Enst-Abbe-Stiftung Jena
2003 - 2009Vorsitzender des Vorstands BioRegio Jena e.V. (Cluster Biotechnologie)
2009 - 2016Mitglied des Staatssekretärs-AG der gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (davon 2014 und 2015 als Vorsitzender und Verhandlungsführer der Länder-Seite)
2009 - 2014Vorsitzender des Aufsichtsrates der Stiftung für Hochschulzulassung
2009 - 2014stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Akkreditierungsrates
2009 - 2014Mitglied im Kuratorium des Max-Planck-Instituts für Chemische Ökologie, Jena
2014 - 2016Vorsitzender des Aufsichtsrates der Universitätsmedizin Mainz
2009 - 2014Vorsitzender des Verwaltungsrates des Universitätsklinikums Jena
2009 - 2016Mitglied des Wissenschftsrates, Verwaltungskommission (als Vertreter des Ministers/ der Ministerin der Länder Thüringen bzw. Rheinland-Pfalz)
2009 -2014Mitglied des Hauptausschusses DFG (als Vertreter des Landes Thüringen)
2000 - 2009Fachgutachter der DFG (FA 217) bzw. Fachkollegiat der DFG (Fachkollegium 16 Medizin)
seit 2004Editorial Board Clinical Biochemistry
1998 - 2006Editorial Board Clinical Biochemistry and Laboratory Medicine
1998 - 2000 und 2009Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Klinische Chemie

Wissenschaftliche Arbeitsfelder

Molekulare Genetik: Genkartierung, Genidentifikation und funktionelle Charakterisierung von Erkrangungsgenen, speziell im Bereich genetisch heterogener Erkrankungen aus den Bereichen Neurogenetik, Wahrnehmung, angeborene Stoffwechselerkrankungen (Mitochondriopathien; Schwerhörigkeit; Kopfschmerz; Spastik und Bewegungsstörungen; Muskelfunktion)
Molekulare Diagnostik: Entwicklung, Bewertung und Qualitätssicherung diagnostischer Anwendungen molekularer, molekulargenetischer und gentechnischer Verfahren (Biochemische Diagnostik an Muskelbiopsien; Mutationsdiagnostik, Pharmakogenetik; Chip-Diagnostik, Chip-Entwicklung; Analytische Verfahren (Massenspektrometrie-Anwendungen))
Forschungsinfrastruktur: Design, Struktur, Infrastruktur, Betrieb und Qualtiätssicherung von Biomaterialbanken (SEPNET)
Medizinische Ethik: Rechtliche und ethische Bedingungen der Labordiagnostik unter dem Gesichtspunkt der informationellen Selbstbestimmung und den Regeln ärztlicher Verantwortung für den Patienten