Reststoffe aus der Abfallverbrennung, aus Kohlekraftwerken, aus pyrometallurgischen Prozessen oder Aschen aus der Biomassefeuerung können in Zukunft Sekundärrohstoffe darstellen. Forschungsschwerpunkte am ABF-BOKU sind daher die Aufbereitung von MV-Rostasche („Müllverbrennungsschlacke“), Alterungsvorgänge in Schlacken und Aschen und die technische Behandlung mit CO2-hältigen Gasen (aktive Karbonatisierung).

Die Dynamik der Fixierung von Kohlenstoffdioxid und Schwefelwasserstoff wird erforscht, da sie besonders für die Aufbereitung von Biogas von Interesse ist („BABIU-Verfahren“).
Nicht verwertbare Fraktionen müssen möglichst emissionsarm deponiert werden. Für die Interpretation des kurz- und langfristigen Verhaltens anorganischer Stoffe in Deponien und die Beurteilung der Auslaugbarkeit von Ersatzbaustoffen stehen am ABF-BOKU spezifische Laboreinrichtungen, ein geochemisches Modell und umfangreiche Datenbanken zur Löslichkeit von Metallverbindungen zur Verfügung.

Kontakt: Mag. Peter Mostbauer

Leitpublikationen

Mostbauer, P; Lenz, S; Lechner, P (2008): MSWI bottom ash for upgrading of biogas and landfill gas. Environmental Technol. 2008; 29(7):757-764.

LIFE08 ENV/IT/000429, Upgrading of landfill gas for lowering CO2 emissions, 2010 - 2012.

Mehr Informationen zu diesem Projekt finden Sie [hier].