3rd GOAL partners meeting


Von 14.-15.11.2019 fand an der Abteilung für Paläontologie der Universität Saragossa das dritte Partnermeeting im Rahmen des ERASMUS+ Projekts GOAL (Geoethics Outcomes and Awareness Learning) statt.

Das Projekt GOAL wird von Clara Vasconcelos, Professorin an der Porto University koordiniert. Die Projektleitung an der BOKU hat Priv.-Doz. DI Dr. Günter Langergraber (Institut für Siedlungswasserbau). Neben dem Institut für Siedlungswasserbau sind auch Univ.Prof. Dipl.Geol. Dr. Markus Fiebig vom Institut für Angewandte Geologie und Frau Dr. Susanne Schneider-Voß, Mitarbeiterin der BOKU- Ethikplattform Teil des BOKU Teams. Am Workshop in Saragossa nahmen Günter Langergraber und Sebastian Handl (Institut für Siedlungswasserbau) teil.

Ziel des Projekts ist es, geoethische Prinzipien in der Hochschullehre zu verankern. Mit Geoethik werden ethische Vorstellungen und Überlegungen im Zusammenhang mit Handlungen bezeichnet, die mit Eingriffen in das Erdsystem bzw. die Umwelt sowie mit großen ökologischen und anderen globalen Folgen verbunden sind. Im Rahmen des Partnermeetings wurde vor Allem der Stand der Arbeit am geplanten eBook, das Lehrende bei der Umsetzung geoethischer Prinzipien in der Hochschullehre unterstützen soll, diskutiert.

Der vierte und finale GOAL Workshop wird vom Weizmann Institut von 13.-17. Jänner 2020 in Israel organisiert. Im Juni 2020 werden in allen Partnerländern Workshops zur Verbreitung der Projektergebnisse organisiert.


15.11.2019