Turnus 2020–2022

Sind Sie interessiert an einer Teilnahme zum folgenden Turnus?

Nutzen Sie für eine kurze Nachricht einfach unser → Kontaktformular


Weiterführende Informationen zu den unten angeführten Belangen lesen Sie im Curriculum des Lehrgangs.

Hier gelistete Moduldaten dienen der Orientierung und sind ggf. Änderungen unterworfen. Im laufenden Lehrgang gelten die in BOKUonline bzw. BOKUlearn kommunizierten Termine und Veranstaltungsorte.

Studium Struktur & Inhalte

Studieninhalte
Basismodul 1: Naturwissenschaften und Agrarwissenschaften6 ECTS
Botanik und Standortkunde
Chemie
Rebenphysiologie und -ernährung

Basismodul 2: Weinbau6 ECTS
Weinbau
Rebschutz
Weinbautechnik

Basismodul 3: Önologie6 ECTS
Traubenverarbeitung
Chemie des Weines
Mikrobiologie

Spezialmodul 1: Management von Weingärten6 ECTS
Ertrags- und Stressphysiologie der Rebe
Risikomanagement im Weingarten
Aktuelle und innovative Weinbautechnik

Spezialmodul 2: Management der Traubenverarbeitung6 ECTS
Önologie und Sensorik
Internationale Önologie
Betriebskontrolle und Qualitätsoptimierung in der Weinproduktion

Spezialmodul 3: Unternehmensführung und Controlling6 ECTS
Weinwirtschaftspolitik
Buchführung und Besteuerung
Betriebsplanung und Controlling

Spezialmodul 4: Weinmarketing und -präsentation6 ECTS
Nationales und internationales Weinmarketing
E-Commerce im Weinmarketing
Wine Presentation

Spezialmodul 5: Qualitätsmanagement, Zertifizierung und Weinrecht6 ECTS
Qualitätsmanagement und Rückverfolgbarkeit
Weinrecht und Weinkontrolle
Nachhaltigkeit und ökologischer Weinbau

Praxisprojekt6 ECTS

Abschlussarbeit6 ECTS

Struktur des Studienangebots

Der Unterricht erfolgt berufsbegleitend in Form von

  • Präsenz-Lehrveranstaltungen an der Hochschule (Blockveranstaltungen zum Wochenende)
  • Projektarbeiten in Praxisbetrieben
  • eLearning-Inhalten
Blended Learning

Das Studienprogramm des Universitätslehrgangs wird online unterstützt.
Mit »BOKU learn« steht eine leistungsstarke Plattform (Moodle) zur Verfügung, die für den Bereich der Lehre eine breite Palette an Anwendungsmöglichkeiten bereithält: digitale Lehrunterlagen, Selbstlernmodule, Prüfungseinheiten, Gruppenarbeits-Tools, Multimedia-Einbindung u.v.m.

Qualität des Studienangebots

Die Entwicklung unserer Weiterbildungsangebote folgt den Qualitätsgrundsätzen der BOKU-Lehre, einschließlich des "3-Säulen-Prinzips" (Integration gleichwertiger Anteile der Bereiche Technik/Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften, Wirtschafts-/Sozial-/Rechtswissenschaften).
→  M e h r   l e s e n …

Kontinuierliches Monitoring der Qualität unserer Angebote ist uns ein zentrales Anliegen, die Abfrage strukturierter Studierenden-Feedbacks ist daher integraler Bestandteil unserer Angebote.

Mit dem Lehrgangsmanagement stehen Ihnen zudem kompetente und engagierte AnsprechpartnerInnen für alle Belange des Studienangebots zur Verfügung.

Bewerbung & Zulassung

Machen Sie sich bitte mit den Inhalten des Curriculums vertraut und lesen Sie aufmerksam unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch. Mit Ihrer Bewerbung erkennen Sie diese als vertragsrechtliche Grundlage an.

Zulassungsvoraussetzungen

Zum Universitätslehrgang Diplom-Önologie werden Personen mit folgenden Voraussetzungen zugelassen:

  • abgeschlossenes Universitäts- oder Fachhochschulstudium mit einem Ausbildungsschwerpunkt in Weinbau und Önologie
  • abgeschlossene Berufsbildende Höhere Schule mit einem Ausbildungsschwerpunkt in Weinbau und Önologie
  • abgeschlossenes Universitäts- oder Fachhochschulstudium mit einem Ausbildungsschwerpunkt in den Agrarwissenschaften (Basismodul Weinbau & Önologie erforderlich)
  • abgeschlossene Berufsbildende Höhere Schule mit einem Ausbildungsschwerpunkt in den Agrarwissenschaften (Basismodul Weinbau & Önologie erforderlich)
  • allgemeine Universitätsreife und eine mindestens dreijährige Berufserfahrung (Basismodule Weinbau, Önologie & Natur- und Agrarwissenschaften erforderlich)
  • Landwirtschaftliche Meisterprüfung und eine mindestens dreijährige Berufserfahrung (Basismodule Weinbau, Önologie & Natur- und Agrarwissenschaften erforderlich)

Grafische Übersicht: Zulassung und erforderliche Module

Teilnahmebeschränkung

Die Zahl der TeilnehmerInnen pro Lehrgangsturnus ist beschränkt.

Übersteigt die Zahl der Bewerbungen die Höchstteilnehmerzahl für einen Jahrgang, entscheidet die Reihung der TeilnehmerInnen nach Qualifikation (bei gleicher Qualifikation Eingangsdatum der schriftlichen Anmeldung).

Ggf. werden zusätzliche Aufnahmegespräche angesetzt.

Bewerbung und Zulassungsverfahren

Senden Sie bitte folgende Bewerbungsunterlagen per E-Mail über den Link unter "Bewerbung einreichen" (per Post nur in Kopie):

  • Lebenslauf
  • Zeugnisse (Berufsabschlüsse, Matura)
  • Diplome u.a. Studienabschlüsse/-nachweise
  • Motivationsschreiben: Absichtserklärung zur Teilnahme, warum Sie sich eine Teilnahme wünschen sowie Ihre Erwartungen (max. 2 Seiten A4)
  • Kopie eines gültigen Lichtbildausweises
  • Passfoto

Nach Prüfung der eingereichten Unterlagen und einem Aufnahmegespräch mit der Lehrgangsleitung erfolgt nach positiver Bewertung eine Zulassung durch das Rektorat.

Studienabschluss

Prüfungsordnung

Prüfungen: Die Beurteilung des Studienerfolges erfolgt in Form von Lehrveranstaltungsprüfungen. Diese werden schriftlich und/oder mündlich nach Festlegung durch die/den Leiter/in der jew. Lehrveranstaltung unter Berücksichtigung des ECTS-Ausmaßes absolviert.

Abschlussarbeit

Diese ist ein auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basierendes Projekt im Ausmaß von 6 ECTS, mit der Studierende ihre Fähigkeit nachweisen, eine Aufgabenstellung aus dem fachlichen Bereich des jew. ULG selbständig sowie inhaltlich und methodisch vertretbar zu bearbeiten.

Abschluss

An erfolgreiche AbsolventInnen des Universitätslehrgangs wird die folgende Bezeichnung verliehen:

Akademische Diplom-Önologin /
Akademischer
Diplom-Önologe

Kosten | Förderung | Anrechnung

Lehrgangsgebühren

Die Lehrgangsgebühren (Betrag s. Short Facts) beinhalten die Kosten für die Lehrunterlagen sowie den ÖH-Beitrag.
Die Rechnungsstellung erfolgt gemäß den Vorgaben der Universität für Bodenkultur.

Förderung

Förderungsangebote für berufliche Weiterbildung variieren je nach lokaler Herkunft und beruflichem Kontext der jew. AntragstellerInnen und sind auch Änderungen unterworfen. Es ist daher nicht möglich alle Fördermöglichkeiten hier konkret zu listen.

Informationen zu Fördermöglichkeiten im Weiterbildungsbereich finden Sie z.B. unter folgenden Links:

Steuerliche Anrechnung

Im Rahmen der einschlägigen anwendbaren Regelungen sind ggf. steuerlich absetzbar:
Lehrgangsgebühren und Ausbildungsnebenkosten (Fahrten etc.). 

Bitte informieren Sie sich vorab bei den zuständigen Stellen.

Unverbindlich orientieren können Sie sich z.B. hier:


Kurzinfo

  • Abschluss:
    Akad. Diplom-Önologin / Akad. Diplom-Önologe
  • Dauer:
    2 Jahre / 4 Semester, berufsbegleitend
  • Sprache: deutsch (einzelne Lehrveranstaltungen in englischer Sprache)
  • Umfang: 60 ECTS
  • Kategorie: II
  • Studienkennzahl: 207
  • Studienplätze: 25
  • Lehrgangsgebühren:
    € 13.020,–
    zzgl. ggf. Basismodule gemäß Zulassungsbedingungen
    € 1.575,– /Modul

Download Info

Curriculum
des ULG »Diplom-Önologie«

AGB
für BOKU Universitätslehrgänge

»keep me posted!«