Kompetenz berufsbegleitend erwerben & erweitern

– für erfolgreiches Liegenschaftsmanagement: Verwalten, Dokumentieren und Bewerten, Entwickeln, Nutzen und Bewirtschaften

Qualifikation & Kompetenzen

Mit Grund und Boden verantwortungsvoll umzugehen liegt im Interesse seiner Eigentümer und ist für die Gesellschaft von existenzieller Bedeutung. Ein ökologisch, ökonomisch sowie administrativ optimales Handling der Flächen verlangt Professionalität. Profunde rechtliche, wirtschafts- und sozialwissenschaftliche, technische und naturwissenschaftliche Kenntnisse legen den Grundstein für ein erfolgreiches Liegenschaftsmanagement.

Der zweijährige, berufsbegleitende Universitätslehrgang Ländliches Liegenschaftsmanagement vermittelt grundlegende Kompetenzen und vertieftes Wissen über die Verwaltung und Dokumentation, das Nutzen und Bewirtschaften, das Beurteilen und Bewerten sowie das Entwickeln von Liegenschaften im ländlichen Raum.

Die AbsolventInnen verfügen über die Fähigkeit facheinschlägige Fragestellungen auf Grundlage einer ingenieur-, sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Fachkompetenz zu lösen.

Die AbsolventInnen sind auf Grundlage ihrer Ausbildung in folgenden Bereichen tätig:

  • Unternehmen mit großem Liegenschaftsbesitz (z.B. Landwirtschafts- und Forstbetriebe)
  • Immobilien-Agenturen, Banken und Versicherungen
  • Infrastrukturunternehmen (Straße, Bahn, Energie)
  • Führungsfunktionen bei internationalen Landreform-Projekten
  • Einrichtung von Landadministrationssystemen, Neuordnung von Grundbesitz, Veränderung von Bewirtschaftungsformen von Grund und Boden
  • Aufbau von räumlicher Dateninfrastruktur

I n t e r e s s i e r t ?  →  M e h r   l e s e n …  

Kurzinfo

  • Abschluss:
    Akad. LiegenschaftsmanagerIn
  • Dauer: 4 Semester, berufsbegleitend
  • Sprache: deutsch
  • Umfang: 60 ECTS
  • Kategorie: II
  • Studienkennzahl: 147
  • Studienplätze: 25
  • Lehrgangsgebühren:
    ca. € 13.000
Bitte beachten: es gelten die diesbezüglichen AGB (ULG)

Info-Folder

des ULG »Ländliches Liegenschaftsmanagement«

Turnus 2020–2022

Sind Sie interessiert an einer Teilnahme zum folgenden Turnus?

Nutzen Sie für eine kurze Nachricht einfach unser → Kontaktformular


Stimmen zum Lehrgang

  • Dipl.-Ing. Felix Montecuccoli, Präsident des Verbandes Land- und Forstbetriebe Österreichs: »Ländliches Liegenschaftsmanagement erfordert heute mehr denn je interdisziplinäre Ausbildung und Erfahrungen. Neben Land- und Forstwirtschaft spielen rechtliche Aspekte, ökonomische und soziale Notwendigkeiten aber auch das Wissen um die Weiterverarbeitung der produzierten Rohstoffe eine wesentliche Rolle. Mit dem Universitätslehrgang wird nun eine perfekte Ergänzung zu den Kernfächern an der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) angeboten. Dieser Lehrgang deckt den Bedarf der Praxis und nutzt die vielfältigen Kompetenzen der BOKU und das Netzwerk erfahrener Praktiker.«

  • Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. Dr.h.c.mult. Martin H. Gerzabek, Rektor emeritus der Universität für Bodenkultur Wien: »Ich bin überzeugt, dass der Universitätslehrgang "Ländliches Liegenschaftsmanagement" die einmalige Möglichkeit bietet, mit sehr erfahrenen Persönlichkeiten aus dem Liegenschafts-, Agrar- wie auch Forstwesen und mit WissenschafterInnen in Kontakt zu treten und an praxisnahen Beispielen wichtige Grundlagen des Liegenschaftsmanagements interdisziplinär kennenzulernen. Da Österreich einen täglichen Flächenverbrauch von mehreren Hektar hat, gewinnt ein nachhaltiges Landmanagement immer mehr an Bedeutung.«

  • Gero Dennig, Regisseur, Absolvent des ULG: »Wie heisst es so schön im Volksmund? Liebe vergeht, Hektar besteht. Zumindest auf letzteren Fall kann man sich mit diesem Lehrgang bestens vorbereiten.«

  • Ludwig Dorfstetter BSc, Forstverwalter, Absolvent des ULG: »Der nachhaltige und zielgerichtete Umgang mit Grund und Boden stellt Grundbesitzer, Verwalter und Berater vor zunehmend komplexere Herausforderungen. Im Universitätslehrgang Ländliches Liegenschaftsmanagement finde ich die Möglichkeit aktuelles Fachwissen und Methodenkompetenz abzugreifen um diese Herausforderungen zu meistern und zu nutzen. Die hohe Qualität der Vortragenden, die gute Organisation und der spannende Mix an Teilnehmern zeichnen den Lehrgang aus. So kann man vorhandenes Wissen teilweise vertiefen und sich andererseits fachlich deutlich breiter aufstellen. Und auch der Spaß an Wissenserwerb und Erfahrungsaustausch kommt nicht zu kurz.«

  • Anton Christian Figdor, Forstverwalter, Absolvent des ULG: »Zum Kurs kann ich sagen, dass mich das Angebot inhaltlich sehr freut, da sehr wichtige Themenbereiche behandelt werden. Die Gruppe ist wunderbar, ebenso die Betreuung (!) und die Vortragenden sind sehr kompetent.«

  • Herbert Forstner, Austrian Power Grid, Lehrgangsteilnehmer: »Der Kurs hält, was er verspricht: umfangreiche Weiterbildung in allen Belangen die für ein Liegenschaftsmanagement von Bedeutung sind … Engagierte und bestqualifizierte Vortragende in Verbindung mit dem interessanten Teilnehmerkreis des Lehrganges garantieren kurzweilige Lehreinheiten und profunden Wissenstransfer. Sehr empfehlenswert … «

  • Ing. Andrea Pirker, Sachverständige, Absolventin des ULG: »"Ländliches Liegenschaftsmanagement" ist eine wertvolle Ergänzung für meinen selbständigen Beruf in der Land- und Forstwirtschaft und ich empfehle es allen, die sich praxisbegleitend weiterbilden wollen. Es umfasst die verschiedensten Bereiche wie Betriebswirtschaft, Management, Flächenbewertung, GIS, Recht, Kommunikation und vieles mehr - dies findet sich in keiner anderen Studienrichtung.«

  • Dr. Maria Rieder, Juristin, Absolventin des ULG: »Der Lehrgang schafft einen erschöpfenden breiten Überblick über die Kompetenzbereiche, mit denen Personen vertraut sein müssen, um in einem Arbeitsbereich, der ländliches Liegenschaftsmanagement zum Inhalt hat, langfristig bestehen zu können. Das vernetzte Denken wird gefördert. Von Vorteil ist es, zumindest in Teilbereichen Vorkenntnisse zu haben. Für vertiefende Fragestellungen stehen die Lehrenden außerhalb der Lehrveranstaltungen per E-Mail-Anfrage zur Verfügung. …«

  • Johann Trimmel, Bankdirektor, Lehrgangsteilnehmer: »Ich bin von diesem Lehrgang deshalb so begeistert, weil dabei von ausgezeichneten Professoren und ausgewählten Experten fundiertes Wissen vermittelt wird. Alle gegenständlichen Themen bilden eine Basis, welche aus meiner Sicht die Grundlage darstellen, um auf die zukünftige regionale und auch globale Entwicklung unseres Lebensraumes maßgeblichen Einfluss nehmen zu können und die Möglichkeit schaffen, aktiv und positiv mitgestalten zu können. Weiters finde ich es toll, in einer illustren Gruppe voll kreativer Köpfe gemeinsam zu lernen, Aufgaben zu lösen und Projekte zu entwickeln.«

  • Lukas Tschampa, Liegenschaftsverwalter, Lehrgangsteilnehmer: »Die Kombination zwischen einem hervorragenden Team von Experten als Lehrende und einer buntgemischten Truppe von Studierenden, welche in den unterschiedlichsten Tätigkeitsfeldern beruflich beheimatet sind bürgt für Qualität in diesem Universitätslehrgang. Auch stellt, meiner Meinung nach, der Lehrgang eine Symbiose dar, von der nicht nur Studierende und Lehrende Nutznießer sind, sondern auch die Betriebe, in denen sie beruflich tätig sind. Die professionelle Organisation wie auch der gelungen Brückenschlag zwischen Theorie und Praxis im Kurs spiegeln die Kompetenzen der BOKU wieder.«