E-Mail

Allgemeine Informationen zum Thema E-Mail

Der zentrale Mail-Server Cluster der Universität für Bodenkultur steht Mitarbeiter/innen und Studierenden weltweit für den Empfang und das Versenden von E-Mail zur Verfügung.

Um den unabdingbaren Schutz vor Spam, Viren, Phishing und anderen Gefahren im Kontext E-Mail effizient gewährleisten zu können erfolgt der gesamte Mail-Verkehr der BOKU über diese zentralen Mail-Server und es können keine anderen sogenannten SMTP-Server für den Mail-Verkehr zwischen der BOKU und der Außenwelt eingerichtet werden.

Limitierungen

Folgende Limitierungen gelten beim Versand von E-Mails über die ausgehenden BOKU E-Mail-Server:

Die Gesamtgröße einer E-Mail ist serverseitig auf 50 MB beschränkt.

Dies sind durch die Umkodierung clientseitig etwa 39 MB. Es wird aber ausdrücklich abgeraten E-Mails mit derart großen Anhängen zu verschicken:

  • Die E-Mail-Server werden dadurch sehr stark belastet.
  • Die Zeit für das Verschicken einer E-Mail erhöht sich drastisch.
  • Die meisten E-Mail-Server anderer Provider nehmen solch große Attachments erst gar nicht an!
  • Sie wissen nicht, welche Internetanbindung den Empfängern beim Abrufen dieser E-Mail zur Verfügung steht, es verursacht den Empfängern möglicherweise Kosten und hohen Zeitaufwand.

Wesentlich bessere Möglichkeiten zur Übermittlung großer Dateien haben wir in folgendem ZIDweb-Thema zusammengefasst: Dateiaustausch

Außerdem ist darauf zu achten, dass die Outgoing Mail Ports 25, 465 und 587 aus dem BOKUnet ins Internet blockiert sind (Ausnahmen für eduroam siehe Themenseite Eduroam).
Das bedeutet, dass Sie mit eigenen E-Mail-Clients innerhalb des BOKUnets ausschliesslich den SMTP-Server der BOKU zum Versenden Ihrer E-Mails verwenden können, siehe auch unsere Serviceseite zur Clientkonfiguration.