Details zum digitalen Apparat Dialog 3213

Aufbau und spezifische Daten

  • Bezeichnungen:  Ericsson Dialog 3213 (3203) oder Ericsson DBC 213 01... (203 01..)
  • Typ: digitales Professional-Endgerät
    (properitäres Protokoll, 2-Draht-Verkabelung zum TA-System)

  • 3 zeiliges monochromes Display
  • 4 Soft-Tasten (gleich unter dem Display), abhängig vom Gesprächszustand 
    für z.B.: BOKUinternes Telefonbuch (Tel.buch), zum Durchsuchen der Anrufliste, etc.
  • 20 konfigurierbare Tasten, 8 davon fix vorkonfiguriert.
  • Anzeige entgangener Anrufe
  • Chef/Sekretär-Anlagen (CH/Sek.)
  • Besetztanzeige (BLF)
  • Freisprechen mit Vollduplex-Betrieb
  • Weitere Möglichkeiten finden Sie weiter unten unter den "Funktionen"

Beschriftungsbogen / Self-Service

Sie können den Beschriftungsbogen im Self-Service beschriften oder die vorgeschlagenen Einträge löschen/ergänzen.
Bitte nicht vergessen, Sie müssen die Tasten am Systemapparat noch programmieren.

Achten Sie beim Ausdrucken auf die Einstellung "Tatsächliche Größe".

Beschriftungsbogen Dialog 3213 (DBC213)
Beschriftungsbogen Tastenfeld für Dialog 3213 (DBC213)

Tastenbelegung

Taste  Beschreibung

  F1-F4 Soft-Tasten (gleich unter dem Display)

     1    Programm
     2    Rückruf
     3    Umleitung
     4    frei programmierbare Taste
     5    frei programmierbare Taste
     6    frei programmierbare Taste
     7    Übergabe
     8    Leitung 3 (Rückfrage)
     9    Leitung 2
   10    Leitung 1

rechte Tastenreihe

   11    Menü 
12-20  frei programmierbare Tasten

Softtasten

1Display
2Soft-Tasten (F1-F4)

Etwas andere Bedienung (Gespräch verbinden)

Gepräch aufbauen

  • Rufnummer eintippen, Apparat fängt sofort zu wählen an.

Weiterverbinden

  • Wärend des Gespräches mit der Taste "Leitung 2" oder "Rückfrage" die Rückfrage einleiten -->
  • Nebenstelle eintippen und eventuell warten bis sich der/die Gesprächspartner/in meldet -->
  • zum Weiterverbinden die Taste "Übergabe" oder 3-te Soft-Taste ("Gespr.überg.") - wenn vorhanden - drücken, um das Gespräch zu verbinden.

Funktionen

Zusätzlich, mögliche Funktionen des Digital-Endgerätes zu den "Allgemeinen Funktionen" sind:

Umleitungen

  • es gibt unterschiedliche Anrufumleitungen, genauere Details finden Sie auf der Seite "Allgemeine Funktionen / Anrufumleitungen-Grundprinzip".
  • Funktionstaste am Apparat zum aktivieren/deaktivieren der "direkten Umleitung" (Taste "Umleitung") vorhanden.
  • Aktivieren:
    Taste Umleitung (3-te Taste von oben) für die "direkten Umleitung" drücken/aktivieren.
    Oder "Rufumleitung temporär (FollowMe)" manuell eingeben (*21*Zielklappe#).
    LED leuchtet nun und am Display steht "Umgeleitet "Klappe"".
  • Deaktivieren:
    Die Taste Umleitung nochmals drücken, LED und Displayanzeige erlöschen.

Besetztanzeige mit integrierter Ruftaste und Anrufübernahmefunktion

  • Besetztanzeige bedeutet, dass die Zielnebenstelle bei meiner Apparate-Taste aufleuchtet, wenn dort gesprochen wird
  • Ruftaste - die Apparatetaste wird als Zielwahltaste verwendet (Aktivierung durch Tastendruck)
  • Anrufübernahme möglich, solange die Taste blinkt
  • Um diese Funktion nutzen zu können benötigt man eine freie Taste am Apparat
  • Die Funktion muss im Telefonanlagen-System (TA-System) durch die Vermittlung oder den Sys-Admin programmiert werden

Anrufliste

  • Abrufbar über die Taste "Anrufliste" (Softkey-Taste [unterhalb des Displays])
  • diese Funktion muss im TA-System durch die Vermittlung oder den Sys-Admin programmiert werden

BOKUinternes Telefonbuch "Tel.buch"

  • Abrufbar über die Taste "Tel.buch" (Softkey-Taste [unterhalb des Displays])
  • Suche mittels Zifferntasten, wie bei älteren Handy-Modellen (z.B.: Buchstabe "C" ist dreimal die Ziffer 2)

Frei für 2. Anruf

  • bedeutet wenn die Funktion aktiviert ist und Sie führen ein Gespräch, dass Sie trotzdem einen weiteren Anruf erhalten können und für den Anrufer als "freie Klappe" erscheinen
  • für diese Funktion wird eine "frei programmierbare Taste" benötigt und
  • diese Funktion muss im TA-System durch die Vermittlung oder den Sys-Admin programmiert werden
  • Aktivierung/Deaktivierung im Selfservice mit der Funktionstaste "Frei für 2.Anruf" möglich.
    (Angezeige über die LED an der Funtkionstaste)

Programm-Taste

Wofür wird die Programmtaste benötigt?

Die Programmtaste wird benötigt um beim Systemapparat in den Programmmodus zu wechseln.
Einstellmöglichkeiten sind:

  • Rufklänge einzustellen (durch Auswahl einer Ziffern 0-9)
  • Zieltasten programmieren (siehe nächster Punkt)

Wo finde ich die Programmtaste?

  • Taste 1 "Programm" am Telefon

Zieltaste (freie Taste) programmieren - Selfservice

Eine Zieltaste kann für externe Rufnummern, interne Klappen oder Telefon-Anlagen-spezifische Prozeduren, wie z.B. ein "Externes Follow Me" verwendet werden. Die Zieltaste ist wie folgt im Self-Service zu programmieren:

  aktivieren:

  • "Programm"-Taste drücken, um in den Programmiermodus des Endgerätes zu gelangen
  • "Zieltaste" einmal drücken - Lampe leuchtet
  • Rufnummer inkl. der Amtsvorwahl "0", Klappe oder TA-spezifische Prozedure, wie z.B. ein
    "Externes Follow Me" (*22#00664..#) eintippen
  • "Zieltaste" nochmals zum SPEICHERN drücken - Lampe leuchtet nicht mehr
  • "Programm"-Taste drücken, um in den normalen Telefonbetrieb zu wechseln

  deaktivieren:

  • "Programm"-Taste drücken
  • "Zieltaste" einmal drücken - Lampe leuchtet
  • Taste "C" wie clear (unter der "#"-Taste)
  • "Zieltaste" nochmals zum SPEICHERN drücken
  • "Programm"-Taste drücken

Das Endgerät ist unter anderem geeignet für

  • Chef/Sekretär-Anlagen (CH/Sek.)

Sonderausstattung