Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2019-05-01 - 2020-02-29

Ziel des Projektes ist es trockentolerante Körnerleguminosen auf deren Anbauwürdigkeit im Osten Österreichs zu testen, um Alternativen zum klimaschädlichen Fleischkonsum bereitzustellen und gleichzeitig die Biodiversität in der Landwirtschaft zu erhöhen. Dazu zählen Gartenbohnen, Kichererbsen, Platterbsen, Limabohnen, Urdbohnen und Linsen. Die Förderung des Anbaus dieser Kulturen kann zu einer Erhöherung der Biodiversität im Ackerbau führen.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2019-02-01 - 2020-09-30

Das Ziel dieses Projekts ist die Erforschung, Implementierung und Evaluierung autonomer Technologien im Zusammenhang mit einem modularen Robotersystem, das völlig autonom mechanische Hackarbeiten durchführen kann. Das erste innovative Konzept ist die Anwendung eines Bildsynthese-Rahmens zur Erzeugung eines großen Datensatzes für die Ausbildung von tief lernenden Klassifizierern für landwirtschaftliche Zwecke, der neuartige Methoden zur Pflanzenlokalisierung, Charakterisierung und Reidentifizierung einzelner Pflanzen ermöglicht. Das zweite innovative Konzept ist die Echtzeit-Erweiterung von SLAM-generierten Karten mit semantischer Segmentierungsausgabe, wodurch die Entwicklung einer verbesserten Hinderniserkennung ermöglicht wird. Das abschließende innovative Konzept besteht aus verbesserten Weg- und Einsatzstrategien, die das Heben und Senken eines robotergestützten Hackgerätes, das Folgen der Pflanzenreihen und das Wenden des Fahrzeuges am Ende der Pflanzenreihen ermöglichen, mit dem Endziel, eine vollständige Feldabdeckung zu erreichen. Schließlich werden die entwickelten Methoden auf einer Roboterplattform integriert, evaluiert und in völlig autonomen Feldversuchen demonstriert.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2019-12-01 - 2022-11-30

Das Projektziel ist es, Strategien zur Erhöhung der Ertragssicherheit im Zuckerrübenanbau unter Trockenbedingungen zu entwickeln. Das Projekt strebt dabei eine Integration züchterischer und agronomischer Ansätze an. Für die Sortenentwicklung werden Optimierungspotentiale über wassersparende Blattarchitektur sowie verbesserte Nutzung von Winterniederschlägen aus tieferen Bodenschichten untersucht. Die unterschiedlichen Sortentypen werden unter zwei Anbausystemen (Pflug vs. Mulchsaat) und zwei Standortbedingungen (hohe vs. niedrige nutzbare Feldkapazität) geprüft, um damit angepasst Systemlösungen für die Zuckerrübenproduktion im semi-ariden Klimaraum (nordöstliches Flach- und Hügelland) Österreichs zu entwickeln. Die konkreten Ziele des Projekts sind: (1) In-situ Bewertung von Sorten-Unterschieden in der Bodenwassernutzung auf Grundlage der Analyse von Wasserisotopensignaturen. (2) Definition trockenheitsresistenter Sortenideotypen hinsichtlich Blattapparat und Wurzelleistung als strategischer Rahmen für die Zuckerrübenzüchtung. (3) Quantifizierung des Reduktionspotentials von Evaporationsverlusten durch Mulchsaat bei unterschiedlichem standörtlichem Wasserspeichervermögen des Bodens. (4) Untersuchung von Wechselwirkungen zwischen Sortentyp, Anbausystem und Standortbedingungen und modell-basierte Entwicklung von Anpassungsstrategie an Trockenheit für künftige Klimabedingungen im österreichischen Zuckerrübenbau.

Betreute Hochschulschriften