Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2020-09-01 - 2023-08-31

Spider silk (SPSI) has been established as one of nature’s most fascinating materials due to its unique properties. A remarkable application of the SPSI is its use in reconstructive medicine as nerve guidance structure/filament for nerve regeneration. The Schwann cells (SCs), which are a crucial part of the nerve regeneration process adhere to SPSI and migrate along it to support axonal elongation. SPSI degrades without inflammatory response or physiological pH changes. However, the interaction between the SCs and the silk and by that the SPSI properties, that promote SC adhesion are still unclear. The aim of this project is to elucidate material properties of SPSI, that are crucial for its unique performance in nerve regeneration. Not all spider silks show the same medical success, and we believe that properties such as composition, ultrastructure, and mechanical behavior have a pronounced influence on the acceptance of SPSI by SCs. Therefore, by combining experiments consisting of in vitro studies and the material characterization of various SPSIs, the properties, which are responsible for the advanced success of SPSI in nerve regeneration, will be clarified.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2019-02-01 - 2022-01-31

Bio-resorbierbare Implantatmaterialien sind in den letzten Jahren in den Fokus der Forschung gerückt. Besonders vielversprechend für Knochenimplantate sind Magnesiumlegierungen, deren Biokompatibilität und grundsätzliche Eignung als Implantatmaterialien bereits demonstriert wurde. Da Knochen ein komplexes, höchst anpassungsfähiges Material ist und bekanntermaßen auf mechanische Stimuli und chemische Einflüsse reagiert, kann erwartet werden, dass das Einsetzen eines Implantats und dessen Abbau die Struktur des Knochens verändert, was auch durch unsere bisherigen Ergebnisse gestützt wird. Dennoch fehlt nach wie vor eine detaillierte Untersuchung der strukturellen Änderungen von Knochen auf mehreren Längenskalen während des Implantatabbaus. Dies ist von großem wissenschaftlichem Interesse, da es ein Modellsystem für die Antwort des Knochens auf eine sich ständig ändernde Grenzfläche, an der die Heilung stattfindet, und sich ändernde Lastsituation darstellt. Dies ist ebenfalls von großer Wichtigkeit für die zukünftige klinische Anwendung bioresorbierbarer Implantate und die Optimierung der medizinischen Behandlung. Das Ziel dieses Projekts ist daher die Erforschung der Strukturänderung von Knochen auf mehreren Längenskalen durch ein sich auflösendes Magnesium-Implantat, die Korrelation der Strukturänderungen mit Änderungen der Lastsituation und die Erforschung der Konsequenzen für die mechanische Performance von Knochen.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2018-06-15 - 2020-02-29

Die Lebensdauer von Windkraftwerken wird durch das Erreichen unzumutbar hoher Ausfallsrisken von Bauwerks­ und Kraftwerks­Komponenten begrenzt. Gegenstand des Projektes sind die Fundamente von Windkraftanlagen, welche im Betrieb einer hohen Zahl an schwingenden Belastungen unterworfen sind. Das Projekt umfasst die Analyse der von AMiP im Projekt gemessenen Beschleunigungsmessreihen an realen Windkraftfundamenten basierend auf der im Vorgängerprojekt VIBRANALYSIS entwickelten Methodologie und strebt die Beurteilung langfristiger Veränderungen bezüglich des Fundamentzustandes an. Begleitende Ultraschall-Ermüdungsversuche an Betonproben zur Untersuchung des Zusammenhangs von Änderungen im Schwingungsverhalten und fortschreitender Ermüdungsschädigung werden durchgeführt und zielen auf die Modellbildung über den Schädigungsverlauf der Sschädigung in Beton an. Damit soll die Korrelation mit den Ergebnissen der Schwingungsanalyse beurteilt werden. Die Aufbereitung der erlangten Ergebnisse gemeinsam mit AMiP mit der Zielsetzung von gemeinsamen Publikationen in einschlägigen Fachmagazinen wird angestrebt

Betreute Hochschulschriften