Assoc. Prof. DDr. Hermann Peyerl, LL.M.

Department für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Universität für Bodenkultur Wien


Feistmantelstraße 4
1180 Wien

Tel.: + 43 1 47654-73312
E-Mail: hermann.peyerl(at)boku.ac.at

 

Lebenslauf

Hermann Peyerl ist Professor am Department für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und Studiendekan der gesamten Universität für Bodenkultur Wien. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Steuerrecht an der Schnittstelle zum betrieblichen Rechnungswesen.

Hermann Peyerl, geb. 1980, promovierte im Finanzrecht sowie in der Betriebswirtschaftslehre und absolvierte ein postgraduales LL.M.-Studium aus European Tax Law. Anschließend habilitierte er sich für Betriebswirtschaftslehre unter Berücksichtigung des Steuerrechts.

Hermann Peyerl forschte an der University of California in Berkeley und an der Northwestern University in Chicago. Er lehrte unter anderem als Gastprofessor an der Thammasat University in Bangkok, war für Unternehmen in Österreich, Deutschland und den USA tätig, ist in mehreren akademischen Gremien aktiv und war in der Hochschüler*innenschaft engagiert. Im Fachsenat für Steuerrecht der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer ist er zum kooptierten Mitglied bestellt.

Curriculum Vitae (deutsch)
Curriculum Vitae (english)
Pressefotos

Forschung

Hermann Peyerl beschäftigt sich mit Fragen des Steuerrechts und der Rechnungslegung. Seine Forschungsvorhaben konzentrieren sich insbesondere auf das Bilanzsteuerrecht und auf Bewertungsfragen. Darüber hinaus publiziert er zu ausgewählten Aspekten aus dem gesamten Steuerrecht, insbesondere mit Fokus auf die Einhaltung verfassungs- und unionsrechtlicher Vorgaben.

Forschungsthemen:

  • Laufend Publikationen zum Einkommensteuerrecht
  • Vermögensplanung unter steuerrechtlichen Gesichtspunkten
  • Besteuerung von Körperschaften öffentlichen Rechts
  • Bewertung und Besteuerung von Immobilien
  • Bewertung und Besteuerung natürlicher Ressourcen

Auszeichnungen

  • 2016  Mitchell B. Carroll Preis der International Fiscal Association
  • 2016  Nominierung für den Ars docendi - Staatspreis für exzellente Lehre
  • 2015  Kardinal-Innitzer-Förderungspreis
  • 2015  Preis des Verbandes österreichischer Banken und Bankiers (Hauptpreis)
  • 2015  AKNÖ-Wissenschaftspreis (Sonderpreis)
  • 2015  Leopold-Kunschak-Wissenschaftspreis
  • 2014  LBG-Award
  • 2014  Manfred Schwanninger Preis
  • 2012  Forschungsförderung der Österreichischen Forschungsgemeinschaft
  • 2011  Nominierung für den BOKU Teaching Award
  • 2011  UV-Forschungsstipendium
  • 2010  Forschungsförderung der Heinrich Graf Hardegg'schen Stiftung
  • 2010  Wissenschaftspreis des Landes Niederösterreich
  • 2010  Kommunaler Wissenschaftspreis
  • 2010  Preis der Professor Anton Kurir-Stiftung zur Unterstützung wissenschaftlicher 
              Nachwuchskräfte
  • 2007  Postgraduate Stipendium des Siegfried Ludwig-Fonds
  • 2007  Preis der Agrana-Forschungs-Förderung
  • 2007  Best Presentation Award bei der Gewisola-Jahrestagung
  • 2005  Preis der Dr.-Karl-Schleinzer-Stiftung
  • 2005  Stipendium der Johann Wilhelm Ritter von Mannagetta-Stiftung
  • 2005  Förderstipendium der Universität für Bodenkultur
  • 2002, 2003 und 2005 Leistungsstipendien der Universität für Bodenkultur
  • 1999  Preis für die Diplomprojektarbeit (Matura)
  • 1999  Preis des Verbandes der Chemielehrer Österreichs (Matura)
  • 1997  Leistungsstipendium der Leopold Figl-Stiftung

In the Media

  • Gutachten lassen Kostengrenzenverstoß der ÖVP vermuten, news.ORF.at, 3.6.2020.
  • NR-Wahl 2019: Hat ÖVP Kostenobergrenze erneut überschritten?, Kurier, 3.6.2020.
  • Gutachten: ÖVP könnte bei Wahlkampfkosten 2019 erneut überzogen haben, Tiroler Tageszeitung, 3.6.2020.
  • Kontroverse um ÖVP-Wahlkampfkosten, Wiener Zeitung, 3.6.2020.
  • ÖVP könnte Wahlkampfkostenobergrenze 2019 überschritten haben, Der Standard, 3.6.2020.
  • Experten für Schätzung von Wahlkampfkosten beauftragt, news.ORF.at, 13.8.2019.
  • Ein neues EStG sollte schlank gehalten sein, Interview im BFGjournal, 12/2016.
  • Finanzminister reformiert die Steuerreform, Der Standard, 4.11.2015.
  • Vorrang für Ausschüttung des Gewinns fällt wieder, Die Presse, Rechtspanorama, 2.11.2015.
  • Steuerreform - Experten sehen Probleme mit Grunderwerbsteuer-Neu, APA, 21.5.2015.
  • Gemeinden - Steuerbefreit, ORF Tirol heute, 17.12.2013.
  • Grunderwerbsteuer: Der erste Fixstarter für Reform nach Wahl, Die Presse, Rechtspanorama, 9.9.2013.
  • Immosteuer: Zweifel an Verfassungskonformität, Die Presse, Wirtschaft, 21.2.2012.
  • Katastrophen kompensieren, Der Standard, Forschung Spezial "Geistesblitz", 16.2.2011.
  • NÖ-WissenschaftspreisträgerInnen gekürt, AUSTRIA INNOVATIV, Das österreichische Magazin für Forschung und Technologie, 6/2010.
  • NÖ Wissenschaftspreise, Niederösterreichische Nachrichten, 13.11.2010.
  • Preis der Kommunen 2010 wurde vergeben, Kommunal: Recht & Verwaltung, 11/2010.
  • Grundsteuer vor dem Ende?, Interview im ORF Report, 29.6.2010.

Lehre

Hermann Peyerl lehrt im Steuerrecht und Rechnungswesen. Details zu den Lehrveranstaltungen sind auf BOKUonline zu finden.

Für sein Engagement in der Lehre wurde Hermann Peyerl für den Ars docendi - Staatspreis für exzellente Lehre und den BOKU Teaching Award nominiert. Sein Lehrbuch "Rechnungswesen und Steuerrecht" (Buch und eBook im Linde Verlag) wurde mit dem Manfred Schwanninger Preis ausgezeichnet.

Hermann Peyerl war Gastprofessor an der Thammasat University Bangkok, Gastdozent an der Universität Hohenheim in Stuttgart und Lehrbeauftragter an Fachhochschulen. Seit 2015 ist er Lektor an der Universität Wien. Darüber hinaus hält er immer wieder Vorträge bei verschiedenen Fachveranstaltungen.