FAQs

Hörsaaltechnik

Beamer ist eingeschalten, zeigt aber nur einen Black Screen

     Vergewissern Sie sich, dass die „Picture Blank“ Option nicht angewählt ist.

SMART Podium zeigt nichts an
  1. Bildschirm nicht eingeschaltet:
    Überprüfen Sie, ob die Status-LED links oben leuchtet. Ist dies nicht der Fall, schalten Sie das Gerät über den Einschaltknopf seitlich hinter der linken oberen Ecke ein.
  2. Hörsaalrechner starte:
    Musste die Saalanlage nicht erst gestartet werden (Welcome Screen mit grünem Button), schalten sie als erstes die Saalanlage ab und drehen sie diese anschließend wieder auf. Falls der vorhergehende Nutzer den PC nicht hinuntergefahren hat, reicht ggf. auch ein beliebiger Tastendruck zum Aufwecken des PC
Stift schreibt versetzt auf Bildschirm

Stifteingabe kalibrieren:
Rufen sie das Kalibierungstool auf, mit dem sie mit einem Klick auf jeweils 4 Fadenkreuze die Stift– und Fingereingabe neu kalibrieren. Das Tool kann über den Rechsklick auf das rote SMART®-Meeting Pro Symbol oder der Programmübersicht im SMART®-Whiteboard aufgerufen werden.

Verzögerung bei Kamera (TÜWI)

Wenige Sekunden sind normal, bei längerer Verzögerung HS-Betreuung kontaktieren:
+43 1 47654 2104

AV-Einstellungen in Zoom

Zoom-Teilnehmer können Sie nicht hören (TÜWI)

Verwenden Sie ein Mikrofon (Headset / Handmikrofon / Schwanenhals-Mikrofon) und stellen Sie sicher, dass es eingeschaltet ist. Am Schwanenhals Mikrofon befindet sich im unteren Teil eine On/Off Taste, die bei Aktivierung grün leuchtet.
Gegebenenfalls Hörsaalbetreuung kontaktieren: +43 1 47654 2104.

Zoom-Teilnehmer werden im Hörsaal nicht gehört

Wählen sie in Zoom den korrekten Ausgang für die Audiowiedergabe: Extron HDMI

Anwesende sind für Zoom-Teilnehmer nur schwer verständlich
  1. vorgegebener Fokusbereich vs. „Whole Room“.
    Möglicherweise bewegen Sie sich gelegentlich aus dem fokussierten Aufnahmebereich des Deckenmikrofons hinaus. Standardmäßig dämpft das Deckenmikrofon alle Geräusche aus dem Auditorium (ab 1. Sitzreihe) um 10db (50%). Dieses Verhalten kann mit der Option „Whole Room“ verändert werden.
  2. laute Nebengeräusche.
    Das Deckenmikrofon fokussiert zum Erreichen einer möglichst guten Audioqualität die lauteste Geräuschquelle. Sind dominante Nebengeräusche zu hören, so kann das Deckenmikrofon gemutet und stattdessen ein Funkmikrofon verwendet werden
  3. leise Sprecherstimme.
    Bei leisen Stimmen begrenzt die Raumakustik den Einsatz des Deckenmikrofons. Auch hier bietet sich die Verwendung eines der vorhandenen Funkmikrofone an.
In Zoom wird die Kamera nicht angezeigt

HS-PC im TÜWI oder eigenes Gerät: Vergewissern Sie sich, dass das USB-Kabel angesteckt ist.

Ich möchte, dass meine Vorlesung regelmäßig automatisch aufgezeichnet wird

Vor LV-Beginn an das E-Learning wenden (bestenfalls vor Semesterbeginn): e-learning(at)boku.ac.at

Downloadbereich

Anleitungen Hörsaaltechnik

    Kurzanleitung Exnerhaus
    Kurzanleitung TÜWI
    Kurzanleitung Muthgasse

    Anleitungen Videokonferenzanlagen

      Anschlussplan Poly X50
      Anleitung Polycom

      SUPPORT

      • In den Semesterzeiten erhalten Sie Mo-Fr 08:00 - 18:00 Uhr unter +43 1 47654 2104 direkten vor Ort Support.

      • Fragen und Anregungen, welche keinen unmittelbaren Support erfordern, senden Sie bitte an boku-it(at)boku.ac.at.