Einladung zur WWF Veranstaltung

160614, St. Martins Therme & Lodge, Frauenkirchen

In Österreich fehlt es an einer vorausschauenden Energieplanung, in welcher Raumplanung und Biodiversitätsschutz gleichermaßen Platz finden. Dadurch können die für den Klimaschutz so wichtigen Erneuerbaren punktuell auch zur Bedrohung für die Natur werden.

Im Laufe des letzten Jahres haben wir eine Analyse der Windkraftentwicklung im Burgenland gemacht und sind der Frage nachgegangen, inwieweit  das Burgenland  ein ,,Modellbeispiel"  im Umgang mit dem Spannungsfeld  Naturschutz und Klimaschutz darstellt und was aus den Erfahrungen im Burgenland  für andere Regionen und  über die Windkraft hinaus gelernt werden kann.

Im Anschluss an die Studienpräsentation soll diese Fragestellung im Rahmen einer Podiumsdiskussion und von Workshops vertieft und weiter diskutiert werden.

Anmeldung bis 280514: annabella.reith-musel(at)wwf.at

Programm & Anmeldung


26.05.2014