Erforschung und Entwicklung von neuen Technologien, technologischen (Teil-)Systemen und urbanen Dienstleistungen

Im Rahmen der 4. Ausschreibung „Stadt der Zukunft” werden aufbauend auf bisherigen Erfahrungen aus dem Forschungsprogramm und den Ergebnissen eines im Vorjahr durchgeführten öffentlichen Strategie- und Konsultationsprozesses Forschungs- und Entwicklungsprojekte für spezifische Themenfelder und FuE-Dienstleistungen ausgeschrieben. Eine gänzlich neue Projektart wurde mit Innovationslaboren geschaffen. Dieses Förderinstrument ergänzt die klassischen Forschungsprojekte und zielt darauf ab, gesellschaftliche Transformationsprozesse zu ermöglichen und die Praxiswirksamkeit von Forschung zu erhöhen.

Um Synergiepotenziale auch auf europäischer Ebene zu nutzen, wird mit dieser Ausschreibung der Themenschwerpunkt aus dem ERA-Net Smart Grids Plus „PV-Eigenverbrauchsoptimierung“ mitgetragen und abgewickelt.

Die Ausschreibung richtet sich an alle AkteurInnen, die sich mit Forschungs- und Entwicklungsfragen in Zusammenhang mit dem Thema Smart Cities, mit Gebäudeforschung und Städteplanung und mit Gebäudetechnik befassen.

Für das Programm Stadt der Zukunft steht heuer ein Budget in der Höhe von ca. 5,5 Mio. Euro und für das ERA-Net Smart Grids Plus ein Budget in der Höhe von 2,0 Mio. Euro zur Verfügung.

Einreichschluss: 300317

Information: https://www.ffg.at/4-Ausschreibung-stadt-der-zukunft

Das ähnlich gelagerte Programm „Smart Cities Demo“ legt den Fokus hingegen auf die Unterstützung für Smart-City Einstiegs- und Umsetzungsprojekte in verschiedenen Handlungsfeldern (Energie, kommunale Ver- und Entsorgung, Gebäude, Kommunikation und Information u. a.).


30.01.2017