Erweiterungsprojekte von bereits geförderten FWF-Projekten

Der FWF schreibt zum vierten Mal die Förderinitiative „Top Citizen Science“ (TCS) im Umfang von insgesamt 250.000 Euro aus.

Finanziert werden inhaltlich und methodisch geeignete Erweiterungsprojekte von bereits geförderten FWF-Projekten, die mittels Citizen-Science-Komponenten ausgebaut werden sollen.

Unter Citizen Science wird im Zusammenhang mit dieser Förderinitiative vor allem die aktive Einbindung von Bürgerinnen und Bürgern und deren Wissen, Ressourcen und Engagement in wissenschaftliche Forschung und wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn verstanden.

Antragsberechtigt sind alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die ein gefördertes FWF-Projekt leiten. Durch die Erweiterungsprojekte angesprochen werden sollen sowohl BürgerInnen unterschiedlichen Alters, Geschlechts und sozialer Herkunft als auch Personen mit hochspezialisiertem Wissen bzw. spezialisierter Expertise (Knowledge-Communitys). Jugendliche Zielgruppen sind ausdrücklich willkommen.

Die wissenschaftliche Qualität der dem beantragten Vorhaben zugrunde liegenden Forschung muss durch ein „Basisprojekt“ sichergestellt werden; das ist ein FWF-Projekt, das bis zur Förder-entscheidung (Oktober 2019) noch nicht abgeschlossen sein darf (Projektende 301119 oder später).

Ein TCS-Projekt hat eine Laufzeit von maximal zwei Jahren. Es kann kostenneutral verlängert werden.

Die maximale Höhe der beantragbaren Kosten beträgt 50.000 Euro pro Antrag (inkl. 5 % allg. Projektkosten).

Anträge für Erweiterungsprojekte zu FWF-Förderungen sind entsprechend den Vorgaben ab April 2019 bis Juni 2019 (genaues Auschreibungsdatum folgt noch) an den FWF zu richten.

Information: https://www.fwf.ac.at/de/forschungsfoerderung/fwf-programme/foerderinitiative-top-citizen-science/

 


25.03.2019