813107 Abfall als Ressource


Art
Vorlesung und Übung
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Organisation
Angeboten im Semester
Sommersemester 2020
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

ACHTUNG: Aufgrund von Sars-CoV-2 werden wir die nächsten Vorlesungen in Abfall als Ressource ins Internet verlegen bis neue Anweisungen/Erlässe erfolgen. Die nächste Vorlesungen am 16.3.2020 findet somit, wie geplant, ab 9:45 bis 11:30 statt. Um teilnehmen zu können, müssen Sie nur diesen Link mit einem gewöhnlichen Internetbrowser öffnen: https://global.gotomeeting.com/join/614001973. Sie benötigen hierfür auch keine zusätzliche Software. Sie können auch Fragen stellen. Während des Vortrags hätten wir die Bitte, dass Sie Ihr Mikrophon auf lautlos stellen, um von keinen Nebengeräuschen gestört zu werden.

In der Lehrveranstaltung wird die Bedeutung von verschiedenen Abfällen als Rohstoffquelle für bestimmte Anwendungen thematisiert. Als Schwerpunkte werden biogene Abfälle, (Bio)Kunststoffe und Kunststoffabfälle, Baustoffe und Baustoffabfälle, Metalle und Metallabfälle, Ersatzbrennstoffe sowie Schlacken hinsichtlich Aufkommen, Eigenschaften, Nutzungsmöglichkeiten, Vor- und Nachteile ihres Einsatzes etc. erarbeitet. Um die Möglichkeiten des Einsatzes von Sekundärrohstoffen einschätzen zu können, werden die Grundlagen zur Erzeugung der entsprechenden Primärrohstoffe erläutert.

THEMENÜBERBLICK - Abfälle als Rohstoffquelle:
- biogene Abfälle
- Kunststoffe
- Baustoffe
- metallische Werkstoffe
- Aschen und Schlacken

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Grundbegriffe und Grundlagen der Abfallwirtschaft
Grundlagen der Chemie

Lehrziel

(1) Auf Basis eines angefertigten "Abfalltagebuchs" kann das eigene spezifische Abfallaufkommen bestimmt werden. Die Studierenden können Unsicherheiten in der Bestimmung dieser Kennzahl erkennen und wissen über die Herausforderungen hinsichtlich Abfallbilanzen Bescheid.
(2) Begriffe aus dem AWG 2002 werden anhand von Fallstudien erklärt. Die Studierenden können diese definieren.
(3) Das Periodensystem in Zusammenhang mit Abfallströmen aus Metallgewinnung (mit Fokus auf kritische Rohstoffe) wird erläutert. Grundlagen in Umwelttoxikologie werden erklärt.
(4) Verfahrensabläufe zur stofflichen Verwertung von Rückständen aus diversen Produktions- und Abfallbehandlungsprozessen (z.B. Zementindustrie, Stahl- und Alu-Produktion, Müllverbrennung, Landfill Mining etc.) können beschrieben werden.
(5) Die Abfallqualität und Zusammensetzung von Kunststoffabfällen und Verbrennungsrückständen sowie von Baustellenabfällen und Baurestmassen werden analysiert.
(6) Das Biogaspotential und Treibhausgaspotential von biogenen Abfällen können bestimmt werden.
(7) Grundlage hinsichtlich der biologischen Abbaubarkeit von biobasierten Kunststoffen werden vermittelt.
(8) Das erlangte Wissen wird in Form von Klein-/Gruppenarbeiten erarbeitet und Teilergebnisse aus eigenen Abfallerhebungen werden dem Auditorium präsentiert.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.