951113 Pflanzliche Produktion II


Art
Exkursion
Semesterstunden
.5
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Bodner, Gernot , Redl, Markus , Mehdi-Schulz, Bano , Santner, Jakob
Organisation
Angeboten im Semester
Sommersemester 2021
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

____________________________________
Exkursionstermin: 14.09.2021

Exkursionsthemen:

1) Nachhaltige Bodennutzung (Gernot Bodner)
Treffpunkt: 07:15; Exnerhaus (Peter-Jordan-Strasse 82, 1190 Wien)
Vorraussichtliche Rückkehr: 19:00

2) Düngung und Pflanzenproduktion (Jakob Santner, Herbert Eigner)
Treffpunkt: 07:15, Mendelhaus (Gregor-Mendel-Strasse 33, 1180 Wien)
Vorraussichtliche Rückkehr: 19:00

____________________________________
1) Nachhaltige Bodennutzung

Die Sicherung der Bodenfruchtbarkeit stellt gerade unter Bedingungen des Klimawandels (Trockenheit, Starkregen) für wichtige Ackerbauregionen in Österreich eine große Herausforderung dar. Nachhaltige Bodennutzungssysteme versuchen diese durch eine Kombination aus langer Pflanzenbedeckung, v.a. auch durch Zwischenfrüchte, und schonender Bodenbearbeitung zu bewältigen.
Im Rahmen der Exkursion in die Region östliches Weinviertel wird am Beispiel des landwirtschaftlichen Betriebs von Ing. Lorenz Mayr, u.a. Obmann des Vereins Boden.Leben, die Bodenbewirtschaftung in einem erosionsgefährdeten Gebiet durch Direktsaat und intensiven Zwischenfruchtbau gezeigt.
Als zweite Station wird die Landwirtschaftlichen Fachschule Hollabrunn besucht, die ein wichtiger Bezugspunkt für verschiedene praxisnahme Versuchsfragen in der Region ist, in denen der Erhalt und Aufbau der Bodengesundheit im Mittelpunkt steht. Besucht werden dabei u.a. ein langjähriger Bodenbearbeitungsversuch sowie ein Versuch zur Wirkung von Biostimulanzien auf Körnermais.

____________________________________
2) Düngung und Pflanzenproduktion

Die nachhaltige Versorgung von Ackerkulturen mit Nährstoffen ist aufgrund z.B. des Energieaufwands der Stickstofffixierung im Haber-Bosch-Prozess und der Endlichkeit der mineralischen Phosphorreserven von herausragender Bedeutung, um die Quantität der pflanzlichen Produktion langfristig zu garantieren und dabei Umweltauswirkung der Düngung zu minimieren. Im Rahmen der Exursion besichtigen wir dazu einen Feldversuch zur Phosphordüngung aus einem aktuellen EU-Foschungsprojekt, an dem die BOKU teilnimmt (https://www.lex4bio.eu/).
Außerdem besuchen wir Versuchstandorte des Agrana Research and Innovation Centers, das sich mit praxisnahen Problemen der Pflanzenproduktion (z.B. Dickblattrüssler, Frühjahrstrockenheit im Rübenanbau) beschäftigt.

____________________________________
Sollte die Exkursion wider erwarten (Verschärfung der Coronamaßnahmen) nicht durchgeführt werden können, wird ein Online-Ersatzprogramm im September angeboten, womit die Exkursion jedenfalls bis Semesterende (September 2021) abgeschlossen werden kann.

____________________________________
3G-Nachweis, Maskenpflicht

Sie können nur mit einem gültigen 3G-Nachweis an der Exkursion teilnehmen. Die Exkursionsleiter prüfen vor der Abfahrt das Vorhandensein eines gültigen Nachweises. Wir sind von der Universitätsleitung verpflichtet, Studierende ohne Nachweis nicht mitfahren zu lassen!

Im Bus gilt Maskenpflicht nach den Vorgaben des Busunternehmens.

____________________________________
Mitzubringen sind:

1) Wetterfeste Kleidung und Schuhwerk
2) Jause (wir gehen NICHT in ein Gasthaus)
3) Sonnenschutz und Sonnencreme
____________________________________

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

keine

Lehrziel

Die AbsolventInnen können Abläufe in landwirtschaftlichen Betrieben beschreiben;
sie können die Arbeitsabläufe und die benötigte Qualitatsansprüche bezeichnen;
und sie können die Probleme und Herausforderungen schildern.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.