732336 Wissenschaft in Politik und Gesellschaft


Art
Vorlesung und Seminar
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Holzer, Magdalena , Buzogany, Aron , Toth, Katharina , Scherhaufer, Patrick
Organisation
Angeboten im Semester
Wintersemester 2020/21
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Die Lehrveranstaltung wird von drei Vortragenden durchgeführt. D.h. es gibt eine gemeinsame LVA-Struktur (mit den gleichen Workload für Studierende), aber mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunktsetzungen. Hr. Scherhaufer ist für die Vorlesungs- und Seminarteile der Gruppen 1 und 2 verantwortlich, Herr Buzogány für die Gruppen 3 und 4 und Frau Toth für die Seminarteile der Gruppe 5.

In allen Gruppen wird im WS 2020/21 auch auf die aktuelle Covid-19 Krise inhaltlich eingegangen.

Kernthemen:
•Rolle von Wissen und Wissenschaft in Politik und Gesellschaft
•Wissenschaftlicher Konsens und Kontroversen
•Organisation und Funktionen wissenschaftlicher Politikberatung
•Die Rolle von Assessments als Entscheidungshilfen
•Mediale Berichterstattung und wissenschaftliche Expertise

Lehrziel

Ziel der Lehrveranstaltung ist es, die Studierenden mit der Rolle und Funktion von wissenschaftlichen Wissen in unserer Gesellschaft vertraut zu machen. Allgemein wird das Interaktionsverhältnis zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft verständlich gemacht und die Studierenden dazu angeregt werden, ihre eigene Rolle als zukünftige "ExpertInnen" zu erkennen und Gestaltungsmöglichkeiten in der beruflichen Praxis zu lokalisieren. Studierende lernen, die Ergebnisse von Wissen und wissenschaftlicher Expertise kritisch zu bewerten und im praktischen Anwendungskontext zum Einsatz zu bringen.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.