731392 Grundlagen von Warenterminmärkten


Art
Vorlesung und Seminar
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Feichtinger, Paul
Organisation
Angeboten im Semester
Wintersemester 2020/21
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Die Lehrveranstaltung „Grundlagen der Warenterminmärkten“ setzt sich mit Theorie und Anwendung von derivativen Instrumenten (Futures, Optionen, …) zum Zwecke der Vermarktung, des Risikomanagements oder des Handels an den (Agrar)rohstoffmärkten auseinander. Spezielle Aufmerksamkeit wird dabei dem Einsatz in der mitteleuropäischen Agrar – und Ernährungswirtschaft und den landwirtschaftlichen Betrieben geschenkt.

Die Relevanz des Themas ist auch in der EU über die Zeit deutlich gestiegen und demzufolge stellen fundierte Kenntnisse und Anwendungserfahrungen zu diesen Instrumenten Kompetenzen dar, welche in jeder zukünftigen Position in der Agrarwirtschaft hilfreich sind und einen klaren Jobvorteil bedeuten.

Die Inhalte im Detail:

Ausgehend von den Finanzmärkten im Allgemeinen (Akteure, Rendite vs. Risiko, Portfoliomanagement) folgt eine Diskussion der Warenterminbörsen (Entstehung, Funktionsweise, …) und deren für uns wichtigstes Instrument, den Futures. Welche Absicherungsmöglichkeiten ergeben sich mit deren Einsatz? Anschließend beschäftigen wir uns mit der fundamentalen und technischen Preisanalyse oder mit der Frage: Wie hoch ist der Preis des jeweiligen Produkts in 6 Monaten? Neben dem Einsatz von Optionen als weiterer Möglichkeit diskutieren wir konkrete Risikomanagementstrategien. Die Teilnahme am Börsespiel ermöglicht die selbständige, praktische Anwendung!

Aus organisatorischer Sicht ist zu beachten, dass die Lehreinheiten geblockt von 11.11. bis zum 26.11. (Mi und Do 13 bis 16 Uhr) sowie an dem Einzeltermin 21.1. stattfinden und den ersten Teil der Lehrveranstaltung darstellen. Hierbei ist anzumerken, dass die einzelnen Veranstaltungen inhaltlich aufeinander aufbauen und ein entsprechendes Commitment der Studentinnen/Studenten bzgl. der Teilnahme wärmstens empfohlen wird. Den zweiten Teil bildet die Teilnahme am Börsespiel der Uni Kiel (http://www.bvwtm.uni-kiel.de/) und der selbständige Handel von Ende November bis Ende Januar.
.
.

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Grundkenntnisse in Mikroökonomie sind erforderlich.

Lehrziel

Die Studentinnen/Studenten:

•Haben ein grundlegendes Verständnis wie Commoditymärkte und Warenterminbörsen funktionieren. Sie verstehen die Mechanik des Handels mit Futures und Optionen, die Marktregularien und den Zusammenhang von Futures – und Kassamärkten
•Können aufgrund von fundamentaler – und technischer Analyse Märkte und deren Performance einschätzen
•Haben das Handwerkszeug erlernt um eigenständig Risikomanagement-Strategien zu entwickeln und umzusetzen
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.