737311 Sozial- und kulturwissenschaftliche Methoden in der Sozialen Ökologie


Art
Vorlesung und Übung
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Egner, Heike
Organisation
Angeboten im Semester
Sommersemester 2021
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Die Entwicklung des Faches Soziale Ökologie ging mit der Entwicklung eines vielfältigen Methodenspektrums einher, das grundsätzlich interdisziplinär verfasst ist. Diese LV steht in engem Zusammenhang mit den Veranstaltungen zu „Methoden der Sozialen Ökologie“, „Sozialökologische Methoden: Gesellschaftlicher Stoffwechsel“ sowie „Sozialökologische Methoden: Landnutzungsforschung“. Sie konzentriert sich auf die sozialwissenschaftlichen und kulturwissenschaftlichen Zugänge. Das Seminar besteht aus zwei Teilen:
In einem ersten Teil werden die Zusammenhänge zwischen wissenschaftlicher Fragestellung und methodische Herangehensweise diskutiert. Wozu dienen Methoden, wie wählt man Methoden aus, wie begründet man Methoden? Wie stellt sich dieser Zusammenhang in der inter- und transdisziplinären Arbeit dar? Wie kann mit der Spannung zwischen naturwissenschaftlichen Daten und sozial- und kulturwissenschaftlichen Perspektiven umgegangen werden („Methodentriangulation“)?
Im zweiten Teil liegt der Fokus auf sozial- und kulturwissenschaftlichen Methoden, die anhand des Klassikers der Sozialforschung „Die Arbeitslosen in Marienthal“ erarbeitet werden.

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Der Abschluss eines Bachelorstudiums ist Voraussetzung. Die Veranstaltung kann nur in begründeten Ausnahmefällen vorgezogen werden. Die Fähigkeit zur eigenständigen Lektüre englischsprachiger wissenschaftlicher Texte wird im Seminar geübt, ausreichende Sprachkenntnisse sind dafür vorausgesetzt

Lehrziel

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Lehrveranstaltung
•kennen die Studierenden grundlegende sozial- und kulturwissenschaftliche Methoden der Sozialen Ökologie
•können die Studierenden die Möglichkeiten und Grenzen verschiedener Methoden einschätzen
•können die Studierenden begründet Methoden aus einer wissenschaftlichen Fragestellung ableiten
•haben die Studierenden sich im angeleiteten Selbststudium eigenständig mit der ausgewählten Literatur auseinandergesetzt, in der die Methoden beschrieben oder angewendet werden
•haben sie sich mit einer Auswahl von Methoden intensiver in Gruppenarbeit auseinandergesetzt und die Ergebnisse ihrer Arbeit in einem Pecha Kucha präsentiert
•haben sie ihre kommunikativen und organisatorischen Fähigkeiten in Gruppenarbeit angewandt und verbessert und
•ihre Erfahrungen im Seminar reflektiert.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.