852314 Objektplanerisches Projekt (Landschaftsarchitektur, Landschaftsbau)


Art
Projekt
Semesterstunden
5
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Tusch, Roland , Krippner, Ulrike , Furlan, Cecilia
Organisation
Angeboten im Semester
Sommersemester 2022
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

BITTE BEACHTEN SIE DIE AKTUELLEN CORONA SICHERHEITSBESTIMMUNGEN DER UNIVERSITÄT FÜR BODENKULTUR https://boku.ac.at/oeffentlichkeitsarbeit/covid-19-aktuelle-informationen-zur-lehre-im-ws-2020-21

Wir empfehlen die parallele Absolvierung der Lehrveranstaltungen 852309 CAD in der Landschaftsarchitektur sowie 852311Modellbau!

GRUPPE TUSCH
Im Wien-Meidling wurde kürzlich ein Park nach der österreichischen Gartenarchitektin Paula von Mirtow benannt. Im Zuge städtebaulicher Veränderungen wird der Park zukünftig erweitert werden. Im Objektplanerischen Projekt erarbeiten wir Konzepte und Entwürfe für den Paula von Mirtow Park, die auf die neue städtebauliche Situation reagieren und einen Bezug zur Namensgeberin des Parks aufbauen.
Zu Beginn des Entwurfsprojektes wird ein Input aus dem LArchiv, Archiv Österreichscher Landschaftsarchitektur Einblick in Leben und Werk der österreichischen Gartenarchitektin Paula von Mirtow geben. Um möglichst reale Rahmenbedingungen zu schaffen, wird das Projekt mit der Bezirksvorstehung Wien-Meidling abgestimmt. – Die Lehrveranstaltung wird teilweise in Präsenzterminen abgehalten, der Rest findet online statt. Die genaue Einteilung erfolgt im Februar.



GRUPPE FURLAN/KRIPPNER

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

positiv abgeschlossenes Bachelorstudium.
Es wird erwartet, dass sowohl in der Analyse als auch im Entwurf selbständig konzeptionell gearbeitet werden kann und die Darstellung landschaftsarchitektonischer Pläne und Präsentationsplakate beherrscht wird.

Lehrziel

Zielsetzung der LV "Objektplanerisches Projekt" ist die fachliche Vertiefung im Bereich des landschaftsarchitektonischen Entwurfsprozesses. Dies umfasst die Durchführung des landschaftsarchitektonischen Entwurfs, welcher exemplarisch und projektbezogen ausgeführt wird. Zu den erworbenen Kenntnisse zählen die theoretische Auseinandersetzung mit landschaftsarchitektonischen Fragestellungen und der darauf aufbauende Entwurfsprozess.
Die Studierenden sind nach Abschluss der Lehrveranstaltung in der Lage den landschaftsarchitektonischen Entwurf in seinem gesamten Ablauf zu verstehen, zu konzipieren und ihn selbständig durchzuführen. Die Kompetenzen umfassen die Problemdarstellung, das qualitative Zusammenführen von Istzustand und Sollzustand, mit der daraus folgenden schriftlichen und planlichen Umsetzung der gestalterischen Vorschläge im Kontext des jeweiligen Orts.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.