771102 Einführung in die Chemie Übungen


Art
Übung
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Fischer, Elisabeth , Schütz, Georg , Troyer, Christina , Luef, Christoph , Hann, Stephan , Viehauser, Petra , Schuhmacher, Rainer , Pekec, Bruna , Steiner-Friedmann, Christina , Elyas, Sami Elamin , Buzzi, Alisha , Brunner, Lena , Jusufagic, Lea , Kaufmann, Lisa Maria , Klammsteiner, Jonas , Pinner, Michael
Organisation
Angeboten im Semester
Wintersemester 2021/22
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Experimentelle Einführung in die Grundlagen der allgemeinen und in Ansätzen der analytischen Chemie: Periodensystem der Elemente, Eigenschaften in Abhängigkeit der Stellung im Periodensystem. Chemische Bindungstypen und damit verbundene Eigenschaften. Chemische Gleichgewichte, Massenwirkungsgesetz, Säure-Basen-Gleichgewichte, Rechenbeispiele hiezu, amphotere Hydroxide. Komplexgleichgewichte Fällungsgleichgewichte, Rechenbeispiele. Analytische Nachweisreaktionen einiger Kationen und Anionen. Sicherheit im Labor.

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Keine.
Der Besuch der Vorlesung „Einführung in die Chemie“ (771100), in welcher die theoretischen Grundlagen vorgetragen werden, wird dringend empfohlen. Die Übung beginnt erst nachdem in der Vorlesung die theoretischen Grundlagen vorgetragen wurden.

Lehrziel

Nach positivem Abschluss der Übung können Studierende:
- Sicherheitsmaßnahmen und Verhaltensregeln anwenden sowie die Sicherheitseinrichtungen verwenden.
- gefahrlos Laborchemikalien, Sicherheitsteclubrenner und Glasgeräte einsetzen sowie Chemikalienreste fachgerecht entsorgen.
- die Löslichkeit chemischer Substanzen in Wasser und einem organischen Lösungsmittel ermitteln und eine grobe Schmelzpunktbestimmung (< 100 °C bzw. <~ 700 °C) vornehmen.
- anhand der Analysedaten zur Löslichkeit und zum ungefähren Schmelzpunkt und der Kenntnis der elektrischen Leitfähigkeit, chemische Substanzen einem chemischen Bindungstyp zuordnen.
- die Änderung von chemischen Eigenschaften innerhalb der Gruppe des Periodensystems hinsichtlich der Schwerlöslichkeit erklären.
- anhand von einzelnen Reaktionen das Löslichkeitsprodukt dieser Reaktion bilden und das Massenwirkungsgesetzt der Reaktion aufstellen.
- eine Reaktion und deren Gleichgewichtszustand beurteilen und diesen durch geeignete Parameter in eine Richtung verschieben.
- Verdünnungen von Lösungen berechnen und diese herstellen.
- den pH-Wert von verdünnten Säuren und Basen berechnen.
- vorhersagen ob der pH-Wert von in Wasser gelösten Salzen neutral, sauer oder basisch sein wird und die entsprechende Reaktionsgleichung aufstellen.
- einen Puffer aus einer schwachen Säure und einer Base herstellen und dessen Dissoziationskonstante messtechnisch ermitteln und das Verhalten des Puffers hinsichtlich der Zugabe von Säure oder Lauge beurteilen.
- anhand des pH-Wertes einer gesättigten Hydroxidlösung das Löslichkeitsprodukt der Verbindung berechnen.
- mittels Lauge den pH-Fällungsbereich von verschiedenen metallischen Hydroxiden ermitteln und deren amphoteres Verhalten überprüfen und feststellen, sowie die entstehenden Hydroxido-Komplexe benennen.
- anhand von Farbänderungen die Stabilität von Komplexen feststellen und nach deren Stabilität reihen, sowie die entstandenen Komplexe korrekt benennen.
- einfache Anionen- und Kationennachweisreaktionen durchführen und die einfach nachzuweisenden Ionen in einer Probe analysieren.
- die Reaktionen von Metallen und Metalllösungen anhand der Spannungsreihe vorhersagen.
- anhand der Spannungsreihe beurteilen ob ein Metall in einer starken nicht oxidierenden Säure löslich ist.
- anhand von Farbreaktion oder Gasentwicklung feststellen ob es zu einer Redoxreaktion zwischen verschiedenen Reagenzien kommt und die dazu gehörende Redoxgleichung aufstellen.
- die oxidierende Wirkung innerhalb der Gruppe der Halogene beurteilen.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.