852314 Objektplanerisches Projekt (Landschaftsarchitektur, Landschaftsbau)


Art
Projekt
Semesterstunden
5
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Frohmann, Erwin , Gorton, Julia , Wück, Roland , Prager, Ina
Organisation
Angeboten im Semester
Wintersemester 2022/23
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Inhalt dieser Lehrveranstaltung ist die Erarbeitung eines landschaftsarchitektonischen Entwurfs mit Landschaftsbau- und vegetationstechnischen Details an Hand ausgewählter Freiraumtypen (Platz, Park, Schulfreiräume, wohnungsbezogene Freiräume, etc.) in Form einer projektbezogenen Ausarbeitung. Diese umfasst folgende Schritte: Themendarstellung, Ortsaufnahme und -analyse (Bestandsanalyse) mit der daraus folgenden grafischen Umsetzung der gestalterischen Vorschläge (Idee, Konzept, Vorentwurf, Entwurf) und der Erarbeitung der dazu relevanten Grundlagen und Details.

Die Lehrveranstaltung adressiert die Planung und Umsetzungsvorbereitung von Grün-blauen Infrastrukturen und Nature-based Solutions zur Klimawandelanpassung und einem dezentralen grünen Regenwassermanagement und trägt insbesondere zu den Nachhaltigkeitszielen SDG 11, 13 und 15 bei.


Im WS 2022/23 findet die Phase II zum Projekt Ideenbörse „Plan your BOKU“ am Standort Peter-Jordan-Straße 82 (PJ82) / Borkowskygasse statt. Es baut auf Phase I, welche sich im Sommersemester mit den ordnungsplanerischen Fragen zum Standort beschäftigt hat, auf. Im Kontext der Objektplanung werden im Rahmen dieser LV landschaftsarchitektonische (Entwurf), landschaftsbauliche und vegetationstechnische Fragen (Grüne Infrastrukturen und grünes Regenwassermanagement) bearbeitet. Das Projekt bezieht sich auf die geplante Erweiterung des Standorts Türkenschanze entlang der Borkowskigasse angrenzend zum Exner-Haus, Franz-Schwackhöfer-Haus und Ilse-Wallentin-Haus und wird entsprechend räumlich im Zusammenhang der Freiraumgestalt, Funktion und Nutzung gesehen. Hier soll dem Campus-Konzept folgend ein attraktives Quartier entstehen: https://boku.ac.at/news/newsitem/66957

Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung werden erstmals die beiden Objektplanerischen Projekte ILA (Gruppen Frohmann, Wück) und IBLB (Gruppe Stangl/Minixhofer/Weiss) gemeinsam an einem Ort in interdisziplinären Teams zusammenarbeiten. Basierend auf den Ergebnissen der Phase I der ordnungsplanerischen Fachbeiträge (IRUB, ILEN, IVe, ILAP ) wird im Wintersemester an der objektplanerischen Ausformulierung landschaftsarchitektonischer Entwürfe (ILA) und der Detailplanung (IBLB) aufgebaut. Neben funktionalen Anforderungen sind zeitgemäße Entwürfe zur Klimawandelanpassung mit geringem Versiegelungsgrad und gestalterisch angewandtem grünem Regenwassermanagement anzustreben. Der Standort soll Vorzeigecharakter haben und die Universität mit dem Quartier verbinden.

Zur Ermöglichung eines projektbasiertes Moduls wird die Mitbelegung einer der genannten LV´s empfohlen:
Entwurf und Bepflanzung (852.313)
CAD in der Landschaftsarchitektur (852.309)

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Zur Ermöglichung eines projektbasierten Moduls wird die Vor- bzw. Mitbelegung einer der genannten LV´s empfohlen:
Entwurf und Bepflanzung (852.313)
CAD in der Landschaftsarchitektur (852.309)
Modellbau (852.311)
Landschaftsbautechnik II
Vertiefungen in Vegetationstechnik

Es werden Grundkenntnisse in Bestandsaufnahme und -Analyse, Entwurf, Planzeichnen, Landschaftsbau/Bautechnik, technische Detailplanung und Pflanzenkenntnisse erwartet.

Lehrziel

Zielsetzung des Objektplanerische Projekt (im WS 22/23) ist die fachliche Vertiefung im Bereich der Landschaftsarchitektur und des Landschaftsbau über die umfassende Durchführung des landschaftsarchitektonischen Entwurfs und landschaftsbaulicher Maßnahmen, welche exemplarisch und projektbezogen planerisch ausgeführt werden.
Die erworbenen Kenntnisse der Absolvent*innen umfassen die theoretische Auseinandersetzung mit landschaftsarchitektonischen und -baulichen Fragestellungen und dem darauf aufbauenden Entwurfs- und Gestaltungsprozess. Die Studierenden sind nach Abschluss der Lehrveranstaltung in der Lage, den landschaftsarchitektonischen und -baulichen Entwurf in seinem gesamten Ablauf selbständig durchzuführen. Die Kompetenzen umfassen die grafische Problemdarstellung über die Orts-, Bestandsaufnahme, das Erstellen der Bestandsanalyse ( Raum/ Nutzung/Defizit)sowie der Bedarfsanalyse mit der daraus folgenden schriftlichen und planlichen Umsetzung der gestalterischen, baulichen und vegetationstechnischen Gestaltungsvorschläge.

Sie beherrschen die theoretische Aufbereitung technischer Detailfragen und die planerische Umsetzung.
Die Studierenden sind in der Lage, technische Informationen mit nachhaltigkeitsrelevanten ökologischen und sozio-ökonomischen Auswirkungen und Aspekten zu verknüpfen und in einen gesellschaftsbezogenen Kontext zu stellen.
Die Studierenden können eigenständig ein Projekt zu den genannten Themen vorbereiten, planen und ausarbeiten darstellen und öffentlich präsentieren.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.