Kurzbeschreibung

Ziel ist es die Nutzung der natürlichen Ressourcen durch technische und umweltverträgliche Eingriffe für den Menschen zu ermöglichen.

Das Bachelorstudium Kulturtechnik und Wasserwirtschaft führt dich in die Wissensgebiete und Arbeitsmethoden der angewandten Naturwissenschaften und ihre ingenieurmäßige Anwendung ein. Ziel dieses Studiums ist es die Nutzung der natürlichen Ressourcen durch technische und umweltverträgliche Eingriffe für den Menschen zu ermöglichen.

Seit der Einführung des Studiums vor fast 140 Jahren haben sich die Inhalte natürlich stark gewandelt und erweitert. Deshalb wird das Bachelorstudium ab dem Wintersemester 2021/22 Umweltingenieurwissenschaften heißen, weil das die Vielfalt der Inhalte besser widerspiegelt.

Für bereits Studierende ändert das nichts – der Bachelor Kulturtechnik und Wasserwirtschaft kann noch unter diesem Titel abgeschlossen werden.

Aufbauend auf einem breiten naturwissenschaftlichen Basiswissen werden den Studierenden die nötigen Kenntnisse für die nachhaltige Nutzung von Ressourcen und für eine nachhaltige Sicherung des menschlichen Lebensraumes vermittelt. Dadurch wird ein umfassendes Verständnis für verantwortungsvolles Planen, Entwerfen, Bauen und Erhalten von technischen Objekten geschaffen.

Die Studienschwerpunkte liegen dabei in folgenden Bereichen:

  • Wasser und Boden, hier wird den Studierenden grundlegendes Wissen u.a. zu folgenden Bereichen geboten: Hydrologie, Wasserwirtschaftliche Planung, Flussgebietsmanagement, konstruktiver Wasserbau, Siedlungswasserwirtschaft, Gewässerökologie.
  • Bautechnik, innerhalb dieses Fachbereiches werden u.a. folgende Grundlagen vermittelt: Mechanik der Baumaterialien und des Bodens, Geotechnik, konstruktiver Ingenieurbau, Bauwirtschaft, Projektmanagement u.v.m.
  • Landmanagement, Raumplanung, Verkehrswesen und Geodatenmanagement: Ziel ist die Vermittlung eines Maßnahmeninstrumentariums für eine umweltfreundliche Entwicklung der Landnutzung sowie der Infrastruktur. Weiters sollen die Studierenden dazu befähigt werden zur Lösung von Verkehrs- und Mobilitätsaufgaben beizutragen.
  • Praktikum (im Ausmaß von 5 Wochen)

Durch zahlreiche Übungen und Exkursionen ist das Studium sehr praxisorientiert.

Tätigkeitsfelder

Aufgrund der Breiten Fächerung der Inhalte des Bachelorstudiums können dessen Absolventinnen und Absolventen in vielen verschiedenen Berufen aus den Bereichen Bauingenieurwesen, Vermessungswesen oder Landmanagement einsteigen. Arbeitsplätze finden sich sowohl im privatwirtschaftlichen Sektor (z.B. Zivilingenieur- oder Planungsbüros) als auch im öffentlichen Sektor (Bundesministerien, Landesbauämter oder Bezirksverwaltung, Forschungs- oder Prüfanstalten).

Interne Zulassung

Hier finden Sie Informationen über die Zulassungsvoraussetzungen zu Masterstudien an der BOKU.