Der Universität für Bodenkultur ist die Integration von Studierenden und Mitarbeitenden mit chronischen, psychischen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen ein wichtiges Anliegen. Ziel ist es, einen gleichberechtigten Zugang zu allen Leistungen und Angeboten der BOKU für die Zielgruppe zu gewährleisten und mögliche Barrieren abzubauen.

Hier finden Sie jegliche Informationen und Hilfestellungen zum Thema Studieren mit Beeinträchtigung, Umgang als Lehrperson mit Studierenden mit Behinderung und Arbeiten an der BOKU mit einer chronischen/psychsichen oder körperlichen Beeinträchtigung.

Behindertenbeauftragte und ihre Aufgaben
Ruth Scheiber-Herzog ist in ihrer Funktion als Behindertenbeauftragte an der BOKU für die Bereiche Behinderung, Barrierefreie BOKU und Diversität zuständig. Sie übernimmt verschiedene Aufgaben und ist eine wichtige Ansprechperson bei Auftreten von Barrieren und Hindernissen im Studien-, Lehr- oder Arbeitsalltag. Als Behindertenbeauftragte ist sie auch Service- und Beratungsstelle für alle BOKU Angehörigen mit einer körperlichen oder psychischen Beeinträchtigung oder chronischen Krankheit.
Studieren mit Behinderung
Hier finden Studierende der BOKU wichtige Informationen zum Thema Studieren mit einer Behinderung oder psychischen Beeinträchtigung. 
Informationen speziell für Mitarbeitende
Hier finden Mitarbeiter*innen der BOKU wichtige Informationen zum Thema Arbeiten mit einer Behinderung oder psychischen Beeinträchtigung an der BOKU.