854319 Schwerpunktprojekt zur Landschaftsplanung


Art
Projekt
Semesterstunden
6
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Brinkmann, Jan , Schneider, Gerda
Organisation
Angeboten im Semester
Sommersemester 2019
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch, Englisch

Lehrinhalt

Denkmalschutz und Handlungsfreiräume in Dessau-Roßlau

Die LV wird in Kooperation mit der Stadt Dessau-Roßlau durchgeführt.

Die "Dichte" der denkmalgeschützten Stadtbereiche (u.a. UNESCO Weltkulturerbe) weist Dessau Wörlitz als Stadt- und Kulturlandschaft mit hohen Anforderungen an Planungsqualitäten und Planungsinstrumenten aus. Während die Denkmalpflege auf die Konservierung des bestehenden Bestandes gerichtet ist, lotet die Freiraumplanung die Handlungsfreiräume für BewohnerInnen, Verwaltung und Interessensvertretungen aus, unter dem Aspekt der Anpassung im "Wechselfeld des Lebens".

In der LV werden voraussichtlich 2 Schwerpunkte bearbeitet:
Die Selbstversorgersiedlung des berühmten Landschaftsarchitekten Leberecht Migge in Dessau Ziebigk. Die Siedlung steht unter Denkmalschutz, dazu gehören auch die Straßenfreiräume und die öffentliche Vorgartenzone, für die die Stadt zuständig ist.
Ebenfalls unter Denkmalschutz steht der Tierpark Dessaus in unmittelbarer Nähe des Landschaftsgartens Georgium (1780).
Thema ist die Entwicklung des Tierparks, sein Eingangsbereich und die großräumige Erschließung (Stellplatzproblematik).

In den Feldarbeiten werden vor Ort Bestandserhebungen durchgeführt, aufbereitet und die Zwischenergebnisse mit der Stadtverwaltung diskutiert.


Die LV beinhaltet Feldarbeiten im Umfang von 6 Tagen in Dessau-Roßlau. Unter Berücksichtigung des ÖH-Exkursionsbeitrages betragen die Exkursionskosten ca. 150 Euro + Essen.

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

keine

Lehrziel

- Die Studierenden können aktuelle Freiraum-/ Landnutzungsveränderungen in ihren Prinzipien darstellen.
- Sie fertigen planerische Dokumentationen an und analysieren die Entwicklung neuer Freiräume, Landnutzungskonzepte und deren sozio-ökonomische Innovationen.
- Die Studierenden beurteilen Freiräume und verfassen Empfehlungen unter Einsatz wissenschaftlicher Planungsmethoden.
- Die Studierenden können die erarbeiteten Inhalte dokumentieren und in einer öffentlichen Veranstaltungen vermitteln.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.