871361 Ökologische Aspekte im Schutzwasserbau


Art
Vorlesung und Exkursion
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Rauch, Johann Peter , Vollsinger, Stephan
Organisation
Angeboten im Semester
Sommersemester 2023
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Der Schutz vor Naturgefahren erfolgt durch aktive oder passive bzw. permanent oder temporäre Maßnahmen. Diese Maßnahmen haben neben dem primären Schutzziel immer auch ökologische Auswirkungen. Diese ökologischen Aspekte stehen im Mittelpunkt dieser Lehrveranstaltung, in der der Begriff Ökologie
im Kontext von schutzwasserbaulichen Maßnahmen diskutiert und ein weiter Bogen von "ökologischen Naturgefahrenthemen" gespannt wird. Schwerpunkte der Lehrveranstaltung sind das Kennenlernen von legistischen Vorgaben im Kontext auf EU-, Bundes-, und Landesebene, Regelwerke und Förderinstrumente sowie deren praktische Anwendung. Weiters werden die mit ökologischen Aspekten im Schutzwasserbau befassten Stakeholder der österreichischen Verwaltungspraxis anhand ihrer Rollen, Aufgaben und Interessen dargestellt.
Ziel dieser Lehrveranstaltung ist es, das ökologische Potential im Umgang mit den Maßnahmen im Schutzwasserbau zu nützen. Es werden Spannungsfelder aber auch Synergieeffekte von Ökologie und Schutzwasserbau aufgezeigt, Methoden zur Analyse und Planungsinstrumente vorgestellt.

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

- Naturgefahren Prozessverständnis
- Maßnahmen und Möglichkeiten des Naturgefahrenmanagement

Lehrziel

Die Studierenden verfügen über die erforderlichen Kenntnisse ökologischer Aspekte im Schutzwasserbau und über die nötigen Kompetenzen das Spannungsfeld von Ökologie und Schutzwasserbau zu benennen und zu analysieren. Sie haben Kenntnisse über das ökologische Potenzial von Maßnahmen im Schutzwasserbau.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.