Anerkennung

Der Begriff bedeutet die Übernahme von einer bereits erbrachten Leistung in ein Studium an einer österreichischen Universität.

Ab 1. Oktober 2022 gilt die neue Regelung zu Anerkennungen laut § 78 des Universitätsgesetzes.

Prüfungen, die an einer anerkannten inländischen oder ausländischen Universität, Hochschule oder sonstigen postsekundären Bildungseinrichtung, einer berufsbildenden höheren Schule oder einem Universitätslehrgang oder Hochschullehrgang absolviert wurden, und wissenschaftliche Tätigkeit in Betrieben oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen können anerkannt werden.

Das heißt, dass die entsprechenden Prüfungsleistungen, die für das aktuelle Studium vorgeschrieben sind, nicht noch einmal erbracht werden müssen. Kriterien sind die inhaltliche und umfangmäßige Gleichwertigkeit mit den entsprechenden österreichischen Prüfungen, vor allem in Bezug auf die ECTS-Credits, ab 1. Oktober 2022 keine wesentlichen Unterschiede hinsichtlich der erworbenen Kompetenzen (Lernergebnisse).

Bitte beachten Sie die Informationen zur Antragstellung.