Forschungsschwerpunkte

Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2021-02-01 - 2024-01-31

Das SOMMIT-Projekt wird Trade-offs und Synergien zwischen Boden-C-Sequestrierung, Lachgas-, Methan- und Nitratverlusten bewerten, die durch Bodenmanagement-Optionen zur Erhöhung der Boden-C-Speicherung beeinflusst werden. Der integrierte und interdisziplinäre Ansatz wird sich mit den wichtigsten pedoklimatischen Bedingungen und landwirtschaftlichen Systemen in Europa befassen, und zwar durch 1) Synthese und Meta-Analyse der verfügbaren Literatur und Daten; 2) gezielte, neuartige Messungen an Schlüsselexperimenten; und 3) Simulation der langfristigen agrarökologischen Systemreaktionen auf kontrastierende Managementoptionen. Darüber hinaus werden die gewonnenen Daten durch ein Fuzzy-Expertensystem synthetisiert, das 4) eine evidenzbasierte Identifizierung optimaler Strategien zur Abschwächung von Zielkonflikten und 5) eine effektive Einbeziehung von Interessengruppen ermöglicht.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2021-02-01 - 2025-01-31

Die Speicherung von Kohlenstoff in Böden reduziert Emissionen und kann zur Eindämmung des Klimawandels beitragen. Es fehlt jedoch eine umfassende Bewertung, wie viel organischer Kohlenstoff (SOC) in europäischen Böden mit verschiedenen Bewirtschaftungsoptionen gebunden werden kann, speziell unter Berücksichtigung nationaler Daten zur landwirtschaftlichen Bewirtschaftung. Das Ziel dieses Projekts besteht darin, das realisierbare SOC-Speicherpotenzial unter Berücksichtigung technischer und sozioökonomischer Einschränkungen abzuschätzen, und orientiert sich an der aktuellen FAO-Aktivität für eine globale SOC-Speicherpotentialkarte. Der Schlüssel für die SOC-Speicherung ist ein verstärkter Eintrag von Biomasse (z. B. Pflanzenrückständen) in den Boden. Hierfür wird eine neue Datenbank erstellt, um Modellläufe mit RothC und anderen Boden-SOC-Modellen für verschiedene Managementszenarien zu erleichtern. Der potenzielle Umsetzungsbereich wird zusammen mit allen Partnern von CarboSeq und den nationalen Expertenzentren entwickelt. Die Karten des SOC-Speicherpotenzials für verschiedene Managementoptionen weisen auf die effizientesten landwirtschaftlichen Managementoptionen auf regionaler Ebene, um den SOC für den Klimaschutz zu speichern, und damit den politischen Entscheidungsträgern zu dienen.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2020-11-01 - 2023-10-31

Zwischenfrüchte stellen eine der wichtigsten Agrarumweltmaßnahmen für den Bodenschutz dar. Sie haben nachweislich zu einer Reduktion von Nitratausträgen in das Grundwasser sowie von Bodenverlusten durch Wassererosion geführt. Künftig wird der Aspekt des Humusaufbaus im Kontext des Klimawandels (CO2-Speicherung im Boden) zunehmend an Bedeutung für Agrarumweltprogramme gewinnen. Entgegen früherer Annahmen eines geringen Beitrags von Zwischenfrüchten zum Humusaufbau (Gründünger als „Nährhumus“), zeigen neuere Studien, dass die Begrünung von Ackerflächen eine wesentliche Rolle für die Reproduktion und Steigerung der organischen Bodensubstanz spielt. Dies weist darauf hin, dass vertiefende Untersuchungen von Zwischenfruchteffekten auf die Humusdynamik notwendig sind, insbesondere im Lichte der neue Humustheorie und nachfolgender Studien über die Mechanismen und wichtigsten Stabilisierungspfade der organischen Substanz im Boden aus pflanzlichen Inputs. Im Rahmen eines dreijährigen Feldversuchs werden verschiedene Varianten von Zwischenfrüchten jeweils mit und ohne Kalkdüngung untesucht. Ziel ist es den Einfluss von Zwischenfruchtvarianten auf Unterschiede in den stabilen Kohlenstoff-Poolgrößen zu quantifizieren, die spezifische Bedeutung des mikrobiellen vs. direkten Sorptionspfades zu untersuchen, sowie den Einfluss von Kalkung in Verbindung mit Zwischenfruchtbau auf die Kohlenstoff-Pools zu bestimmen.

Betreute Hochschulschriften