Zur Klärung, welche Variante des vHosting-Service auf Sie zutrifft, wählen Sie bitte die passende Situation:

Wer ist für den vHost verantwortlich?

Fall A

Verantwortet

  • eine OE der BOKU, d.h. deren Leitung1, und damit die BOKU selbst, die Datenverarbeitung alleine und
  • erfolgt diese Verarbeitung ausschließlich zur Erfüllung der Aufgaben (Zwecke) der BOKU?

Wenn ja, dann liegt keine Auftragsverarbeitung vor.

Anmerkung: Diese Variante wird auf die allermeisten Fälle zutreffen.

----

1Die Person die die OE leitet ist die gesamt­verantwortliche Person

  1. Füllen Sie das Antragsformular aus und nehmen Sie die darin enthaltenen Nutzungs­bedingungen entsprechend zur Kenntnis:
    Antragsformular für einen BOKU-eigenen vHost
    Eine handschriftliche Unterschrift ist in diesem Fall nicht erforderlich.
     
  2. Senden Sie das vollständig ausgefüllte Formular an:
    boku-it(at)boku.ac.at
Fall B

Verantwortet

  • eine natürliche Person, die nicht BOKU-Mitarbeiter/in ist oder eine juristische Person, eine Einrichtung oder Stelle, die nicht die BOKU selbst ist, die Datenverarbeitung eigen­verantwortlich (d.h. als „Verantwortlicher“) und
  • erfolgt diese Verarbeitung nicht zur Erfüllung der Aufgaben (Zwecke) der BOKU?

Wenn ja, dann liegt eine Auftragsverarbeitung vor. Es muss eine Beauftragung dazu durch den Verantwortlichen erfolgen und eine Auftrags­­verarbeiter­­vereinbarung (AVV) geschlossen werden.

  1. Füllen Sie die Vorlage zur Auftrags­­verarbeiter­­vereinbarung  aus und nehmen Sie die darin enthaltenen Nutzungsbedingungen entsprechend zur Kenntnis:
    Vorlage zur Auftrags­­verarbeiter­­vereinbarung (AVV) für einen nicht-BOKU-eigenen vHost
     
  2. Füllen Sie das Kontaktdatenformular bei Auftragsverarbeitung durch die BOKU aus:
    Kontaktdatenformular bei Auftragsverarbeitung
     
  3. Senden Sie beide Dokumente an die Rechtsabteilung.
    Diese wird mit Ihnen gemeinsam die vertraglichen Grundlagen finalisieren.
Fall C

Verantwortet

  • eine OE der BOKU die Datenverarbeitung gemeinsam mit einer natürlichen Person, die nicht BOKU-Mitarbeiter/in ist, oder mit einer juristischen Person, einer Einrichtung oder Stelle, die nicht die BOKU selbst ist, und
  • dient diese Verarbeitung zur Erfüllung gemeinsamer Aufgaben (Zwecke)?

Wenn ja, dann liegt eine gemeinsame Verantwort­lichkeit und auch eine Auftrags­verarbeitung vor, wenn die BOKU dazu bereit ist. Im Innenverhältnis zwischen BOKU und dem Externen ist eine doku­mentierte Vereinbarung zu treffen, unter welchen Umständen die BOKU Auftragsverarbeiter sein wird und es muss eine Auftrags­verarbeiter­vereinbarung (AVV) geschlossen werden.

Nehmen Sie zur Klärung der notwendigen weiteren Schritte Kontakt mit der Rechtsabteilung auf.