Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2022-01-01 - 2023-07-31

Projektziel ist die Entwicklung einer marktfähigen und sicheren Käsealternative, welche auf pflanzlichen Proteinen basiert, gezielt mikrobiell gereift wurde und die sensorischen Ansprüche der KonsumentInnen erfüllt. Die Verwendung von regional produzierten Proteinen ist dabei von besonderer Relevanz und erlaubt auch die Positionierung abseits der aktuellen Käsealternativen, welche einerseits auf Stärkegele bzw. auf Kokosfett und Cashewkerne als Grundstoffe setzen.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2022-01-01 - 2023-12-31

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines innovativen Biofilm-Imitate Testsystems zur Validierung und Optimierung von industriellen Reinigungs- und Desinfektionskonzepten. Der Neuheitswert liegt in der Kombination eines Mikroorganismen-freien "Biofilms" mit einem Applikationskonzept zur Realisierung eines praktikablen Einsatzes zur Reinigungskontrolle. Zurzeit verfügbare Testsysteme bewerten die Reinigungswirkung gegenüber Biofilmen nur unzureichend, obwohl Biofilme die häufigste Kontaminationsquelle in der Lebensmittelindustrie sind. Das im Projekt zu entwickelnde Testsystem ist hingegen speziell auf das Abbilden von Mikroorganismen-Ansammlungen bzw. Biofilmen ausgelegt und entsprechend effizienter im Vergleich zu konventionellen Reinigungstestmethoden. Aus diesem konstruierten Biofilm-Testsystem ergeben sich mehrere Vorteile, die auch dazu dienen sollen, die Entwicklung, den Aufbau und schließlich die Reinigungseigenschaften von Biofilmen besser zu verstehen. Das im Projekt erarbeitete Wissen ist essentiell für eine zukünftig verbesserte Produktionshygiene und Lebensmittelsicherheit. Basierend auf einer nativen Biofilm-Matrix werden reinigungsrelevante chemische und physikalische Eigenschaften definiert. Es wird ein Biofilm-Imitat formuliert und mittels rheologischer und mikroskopischer Methoden charakterisiert und optimiert. Das Reinigungsverhalten wird verglichen und es erfolgt eine Umsetzung in ein praxistaugliches Applikationskonzept zur Validierung der Umsetzung reinigungsrelevanter Eigenschaften in industrieller Umgebung.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2020-12-01 - 2021-09-30

Ziel dieses Forschungsprojektes ist es, eine zuverlässige analytische Methode mittels UHPLC-PDA-MS zu entwickeln, mit welcher zweifelsfrei das biologisch wirksame Vitamin B12 vom nicht-aktiven Pseudo-Vitamin B12 differenziert werden kann. Dafür wird ein Ultra-Hochleistungsflüssigkeitschromatografie-System (UHPLC) verwendet sowie unterschiedliche Detektoren (PDA und QDa), um mehr Informationen über die Pseudo-Form generieren zu können, was für eine zuverlässige Identifizierung und weiters Bestimmung entscheidend und unverzichtbar ist. Vitamin B12 wird von einigen Mikroorganismen produziert, und ist daher fast ausschließlich in tierischen Lebensmitteln vorhanden. Folglich kann eine vegetarische oder gar vegane Ernährung ein gesundheitliches Risiko darstellen und zu Mangelerscheinungen führen, weshalb Ärzte in vielen Fällen empfehlen, Vitamin B12 zu supplementieren. Viele dieser Präparate bestehen aus Algen, jedoch sind nicht alle Algen-Spezies in der Lage, Vitamin B12 zu synthetisieren, einige produzieren eine strukturell sehr ähnliche Verbindung, welche als „Pseudo-Vitamin B12“ bezeichnet wird, für uns Menschen jedoch keine biologische Aktivität besitzt, solche Nahrungsergänzungsmittel sind folglich unwirksam.

Betreute Hochschulschriften