Meldung in Wien

In Österreich besteht allgemeine Meldepflicht. Alle österreichischen Staatbürger*innen und auch alle Gäste, die länger als drei Tage in Österreich bleiben, müssen einen Meldezettel ausfüllen, von der Vermieterin/dem Vermieter unterschreiben lassen und unter Vorlage des Reisepasses bei einem der Wiener Meldeservicestellen einreichen.

Nähere Informationen sowie die Adressen und Öffnungszeiten der Meldeservicestellen finden Sie hier.

Meldezettel sind im Amt, bei BOKU-International Relations oder hier als Download erhältlich.  Falls Sie Ihre Adresse in Wien während des Aufenthalts ändern, müssen Sie dies melden. Vor der Abreise müssen Sie sich abmelden.

Bitte melden Sie sich innerhalb von 3 Tagen nach Ihrer Ankunft an!

Achtung: Wenn Sie sich in Wien mit "Hauptwohnsitz" anmelden, gibt es Vergünstigungen (z.B. kostet das Semesterticket für die Wiener Linien für Studierende unter 26 nur die Hälfte!)

COVID-19 Pandemie

Meldung in der Stadt Wien: Derzeit ist auch eine Terminbuchung für die Meldung in Wien notwendig. Aufgrund der Quarantäne-Bestimmungen ist es nicht immer möglich, die 3 Tages-Frist einzuhalten. Bitte erledigen Sie das, sobald es Ihnen möglich ist.

Alternativ kann die Anmeldung derzeit auch per Email beantragt werden. Bitte übermitteln Sie die notwendigen Unterlagen (inklusive ausgefülltem und unterschriebenem Meldezettel) per Email an eines der Meldeämter.
 

Registrierung in Österreich

Verpflichtend für EU/EWR-BürgerInnen bei einem Aufenthalt über 3 Monate.

Aufenthaltsbestimmungen für Staatsangehörige von EU/EWR-Staaten und der Schweiz:

Bei einem Aufenthalt in Österreich über 3 Monate Dauer müssen Sie Ihren Aufenthalt in Österreich innerhalb der ersten 4 Monate bei der zuständigen Behörde (Magistrat, Bezirkshauptmannschaft) anzeigen und erhalten eine Anmeldebescheinigung (Kosten EUR bis zu 55,-). Zu dieser Anmeldung sind folgende Unterlagen vorzulegen:

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Heiratsurkunde oder Partnerschaftsurkunde (falls vorhanden)
  • Nachweis der Ausbildung an der Bildungseinrichtung (z. B. Inskriptionsbestätigung, Studienblatt, StudentInnenausweis usw.)
  • Nachweis ausreichender Existenzmittel (z. B. Unterhaltserklärung der Eltern, ausreichendes eigenes Vermögen, Stipendium usw.)
  • Nachweis einer Krankenversicherung, die in Österreich leistungspflichtig ist und jedes Risiko deckt (z. B. Europäische Krankenversicherungskarte)

Diese Anmeldung ist zusätzlich zur Anmeldung am Meldeamt vorzunehmen! Die Nichtbeachtung dieser Vorschrift kann mit bis zu EUR 250 bestraft werden. Die Anmeldebescheinigung gilt unbefristet und muss nicht verlängert werden.

Nähere Informationen finden Sie hier.
Und die Anmeldebescheinigung finden Sie unter folgendem Link: bit.ly/anmeldebescheinigung