Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2022-10-01 - 2026-09-30

Angesichts der wachsenden Besorgnis über die negativen Auswirkungen von Gebäuden auf die Umwelt bemühen sich Regierungen und die Gesellschaft weltweit um effizientere und nachhaltigere Konstruktionen. Ein sich abzeichnender Trend zu diesem Thema ist die Kreislaufwirtschaft (Circular Economy, CE), die darauf abzielt, das Wirtschaftswachstum vom Ressourcenverbrauch abzukoppeln. Nach der Verabschiedung des neuen Aktionsplans für die Kreislaufwirtschaft (CEAP) durch die Europäische Kommission im März 2020 wurde eine Reihe von Bereichen festgelegt, in denen kreislauforientierte Produktions- und Verbrauchsmuster eingeführt werden sollen, darunter auch der Bausektor. Trotz der Bemühungen um die Anwendung des Kreislaufgedankens und die Entwicklung nachhaltigerer Rahmenbedingungen fehlt jedoch immer noch ein gemeinsames Instrument zur Klassifizierung der Kreislauffähigkeit von Gebäuden in jeder Phase ihres Lebenszyklus sowie zur Unterstützung der Entscheidungsfindung und zur Bewertung des Umsetzungsstands des CEAP. Daher zielt diese COST Action darauf ab, den Rahmen und die Methodik für die Entwicklung eines internationalen Instruments zur Bewertung der Kreislaufwirtschaft zu definieren, das auf Key Performance Indicators (KPIs) basiert. Die KPIs werden entsprechend den internationalen Best Practices, dem aktuellen Stand der CE, dem CEAP und den Baupraktiken der COST-Länder ausgewählt. Der Rahmen wird mit ausreichender Flexibilität entwickelt, so dass das internationale Instrument von verschiedenen COST-Ländern oder -Regionen lokal angewendet werden kann. Zu diesem Zweck wird eine Benchmark-Datenbank entwickelt, die die direkte Nutzung des internationalen Instruments ermöglicht und sowohl Planer bei der Entwicklung nachhaltigerer Gebäude als auch nationale/lokale Regierungen bei der Bewertung und Förderung ihrer CE-Ziele unterstützt. Die KPIs werden auch in den Open BIM-Workflow integriert, um eine automatische Bewertung anhand von BIM-Modellen zu ermöglichen. Darüber hinaus werden Richtlinien für Konstruktion, Montage, Anpassungsfähigkeit, Rückbau und Geschäftsmodelle für neue und bestehende Gebäude entwickelt, um CE in Gebäuden zu verbessern und das Wissen der Interessenvertreter zu fördern.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2022-11-01 - 2025-10-31

Das Hauptziel des Projekts besteht darin, die Mitgliedstaaten dabei zu unterstützen, das politische Instrument des Smart Readiness Indicator (SRI) optimal zu nutzen, um das Bewusstsein für die Vorteile intelligenter Gebäude zu schärfen und Investitionen in intelligente Gebäudetechnologien und Energieeffizienzmaßnahmen anzuregen, die sowohl für Gebäudeeigentümer als auch für das zukünftige Energiesystem von Vorteil sind. Zu diesem Zweck wird SRI2MARKET an zwei sich ergänzenden Arten von Aktivitäten arbeiten: (1) Unterstützung der Mitgliedstaaten bei der Aufnahme von SRI in ihre nationalen Pläne und Vorschriften (market push) und (2) Schaffung von Nachfrage nach SRI, indem Gebäudeeigentümern der Mehrwert einer Verbesserung der SRI-Bewertung ihrer Gebäude aufgezeigt wird (market pull). Das Projekt wird das Wissen und die Fähigkeiten der EU-Mitgliedsstaaten (sowohl innerhalb als auch außerhalb der Partnerländer des Projekts) im Hinblick auf die Einführung des SRI in die nationalen Märkte und in die nationalen Regulative und Normen verbessern. Die Bereitstellung von Dienstleistungen zum Aufbau von Kapazitäten ist für die Einführung des SRI unerlässlich, da es in den Mitgliedstaaten wenig Akzeptanz und Bereitschaft dafür gibt, was der SRI ist, wie man ihn umsetzt und, was noch wichtiger ist, wie man den SRI als effektives Instrument zur Bewältigung der aktuellen und voraussichtlichen Herausforderungen des nationalen Energiesystems nutzt und diesen mit der nationalen Energiepolitik in Einklang bringt. Ein zentraler Bestandteil der geplanten Arbeit ist die Ausarbeitung von Roadmaps, die den Weg zur Einführung des SRI in die nationale Politik und den nationalen Markt klar umreißen.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2022-11-01 - 2025-10-31

The need to tackle climate change and achieve the desired carbon neutrality to keep pace with the 1.5 degrees is more urgent than ever. The climate deal at COP26 calls on all nations to set new ambitious climate targets -in preparing their NDCs- and further urges them to integrate mitigation and adaptation measures into national, regional and local planning. Cities and urban areas are vital for achieving climate protection and energy transition targets, being currently responsible for around 70% of energy-related CO2 emissions. With increased global urbanisation -where particularly in Europe around 85% of population is projected to be living in cities by 2050, cities of different size are desicive to reach the COP26 goals. Given the long-term persistence of urban structures, we have to act now. The PLENTY-LIFE project will focus on establishing an innovative methodology of stakeholder-based holistic integrated spatial and energy planning (HISEP) methodology. HISEP comprises building capacity of SMCTs in the field of integrated urban energy planning to enable them preparing and monitoring long-term sustainable energy strategies and plans tailored for their specific conditions to manage the clean energy transition and achieve carbon neutrality by 2030/2050. Besides, it aims at Institutionalising the HISEP methodology that implies a cross-sectoral planning process -integrating energy system with other development sectors- to plan the energy transition towards and achieve sustainable and efficient carbon neutral SMCTs. PLENTY-LIFE will apply an innovative “spatio-temporal and multi sectoral planning” methodology that will be established by the team members of the project consortium based on the combination and advancement of their previous research and development results. The methodology will be fine-tuned in co-creation processes in pilots that will be empowered to deliver and monitor their clean energy strategies.

Betreute Hochschulschriften