Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2020-04-15 - 2020-11-14

Das im Waldprogramm enthaltene ÖWAD-Indikatorenset ist ein „Living-Document“, das regelmäßig weiterentwickelt wird. Während der letzten Überarbeitungsrunde 2016 bis 2017 wurden ein Indikator gelöscht und 3 neue Indikatoren (5.5, 7.5, 7.6) in das Set aufgenommen. Des Weiteren wurden Ist-Größen aktualisiert und Soll-Größen im Rahmen einer Indikatorenarbeitsgruppensitzungen adaptiert sowie indikative Bewertungen formuliert. Auch die Key-Indicator Factsheets wurden aktualisiert. Das ÖWAD-Indikatorenset wurde beim 18. Waldforum am 16. Mai 2017 einstimmig angenommen. Da durch eine BOKU Studie zu Nichtholzprodukten und Services und durch die gerade veröffentlichten aktuellen Ergebnisse der Österreichischen Waldinventur 2016-2021 nun neue und zusätzliche Walddaten für Österreich vorliegen bietet es sich an eine Aktualisierung des Indikatorenberichtes durchzuführen um diesen dann auch medienwirksam bei der nächsten Ministerkonferenz zum Schutz der Wälder in Europa in Bratislava/Slovakei auf zu legen. Diese Konferenz war ursprünglich für Oktober 2020 geplant, wurde nun aber COVID-bedingt auf April 2021 verschoben. Die geplanten Arbeiten umfassen die Aktualisierung der gesamten Daten aller Indikatoren durch Anfragen bei verschiedenen Data-Providers und eigene Recherchen sowie eine indikative Nachhaltigkeitsbewertung jedes einzelnen Indikators.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2020-08-01 - 2024-07-31

Das strategische Ziel des ArcticHubs-Projekts ist es, lösungsorientierte Antworten für die Integration von konkurrierenden Lebensgrundlagen und Landnutzungsformen zu entwickeln. Die Lösungen basieren auf der multidisziplinären Identifizierung und Analyse globaler Triebkräfte und Belastungen mit hohen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen sowie auf einer tiefgreifenden Analyse der Folgen des Konzentrationsprozesses und der Aktivitäten globaler Akteure in der Arktis. Häufig werden Lebensgrundlagen und Landnutzungsmodi getrennt behandelt, während in diesem Projekt der Schwerpunkt auf den kumulativen Auswirkungen liegt und somit alle Dimensionen der Nachhaltigkeit berücksichtigt werden. Das Projekt konzentriert sich auf die Entwicklung des öffentlichen partizipatorischen GIS (PPGIS) zu einem interaktiveren Instrument für verschiedene Interessengruppen, um Umweltveränderungen und soziokulturelle Fragen zu kommunizieren. Die Forschungs- und Entwicklungsarbeit wird von einem multidisziplinären Konsortium durchgeführt, das über sehr umfangreiche Erfahrungen in der Forschung in verschiedenen Disziplinen wie Tourismus, Waldbau, Forsttechnik, Fernerkundung, PPGIS und soziologische Auswirkungen des Bergbaus verfügt.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2019-09-01 - 2023-08-31

Bäume und Wälder sind bedeutende naturbezogene Elemente für eine nachhaltige Entwicklung. Ihr Potenzial der Generierung von Ökosystemleistungen, Verbesserung der Bidodiversität und der Lebensqualität ist oft unterschätzt. CLEARING HOUSE untersucht Evidenzen und Tools, um das Potenzial von wald-basierten Lösungen im urbanen Bereich zu fördern. Solche Maßnahmen sollen helfen, nachhaltige Lösungen für die zukünftige Urbanentwicklung zu entwickeln.

Betreute Hochschulschriften