picture river landscape

Willkommen am Zentrum für Umweltgeschichte!


Ausschreibung PhD Stellen in Sozialer Ökologie und Umweltgeschichte von FLÜSSEN

Wir suchen Umwelthistoriker*innen und Sozialökolog*innen, die eine Dissertation in einem neuen, stark interdisziplinären Doktoratsprogramm zur Fließgewässerforschung an der BOKU Wien schreiben wollen. Dieses FWF-geförderte Programm "IRL - Industrialized Riverine Landscapes" bietet aktuell insgesamt 15 offene Stellen (4 Jahre). Für Sozialökolog*innen und Umwelthistoriker*innen dürften Topics 2, 9 und 10 besonders attraktiv sein. Schauen Sie sich das hier an.

Helfen Sie diese Ausschreibung zu verbreiten oder bewerben Sie sich selbst!

Bewerbungsschluss ist der 2.4.2024.

>Details Stellenausschreibung

>Flyer


Ausschreibung Reinhard LIEPOLD Preis für Donauforschung

Das österreichische Komitee Donauforschung der Internationalen Gemeinschaft Donauforschung vergibt in Würdigung um die Verdienste von Altpräsident Hofrat Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Reinhard LIEPOLT um die limnologische Erforschung der Donau den Reinhard LIEPOLT Preis zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Bewerbungen können bis zum 31. Mai eingereicht werden.

>Details


Ausschreibung FSP-Fellowships 2024: Environmental Humanities in Mountain Regions

Der Forschungsschwerpunkt Kulturelle Begegnungen Kulturelle Konflikte der Universität Innsbruck schreibt  mit Unterstützung des International Relations Office drei Fellowships aus, die Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern einen vierwöchigen Forschungsaufenthalt in Innsbruck ermöglichen. Ziel des Programms ist es, die geförderten Promovierenden und/oder Post-Docs mit Innsbrucker Forschenden in einen intensiven Austausch zu bringen.

Bewerbungen können bis zum 22. März eingereicht werden.

>Details


Wachstum - Wie die Wirtschaftsidee nach Europa kam

BR Podcast / Radiowissen von Maike Brzoska, 11.1.2024

Im Interview Matthias Schmelzer und Robert Groß


Postdoctoral Fellowship in History, University of Turin

Applications are invited for a Postdoctoral Fellowship in History to be held at the Department of Historical Studies of the University of Turin, Italy. The postdoctoral fellow will join the team of the ERC Starting Grant project INWOOD – Industrial Wood: European Industrialisation as Seen from the Forests (1870-1914).

Deadline: January 22, 2024.

>Details


Dissertant*innen-Tagung Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte 2024

Die Dissertant:innen-Tagung Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung, die der Präsentation und Diskussion aktueller Dissertationsprojekte in den Bereichen Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte, der Nachwuchsförderung und der innerwissenschaftlichen Vernetzung dient.

Veranstalter: Karl-Franzens-Universität Graz (Institut für Geschichte) in Kooperation mit Environmental History Cluster Austria (EHCA) und Austrian Economic and Social Historians (AESH)

Kontakt & Anmeldung: katharina.scharf(at)uni-graz.at

Ort: Universität Graz, ReWi-Fakultät, Bauteil A, 2. Stock, SZ 15.21
Zeit: 29.02. - 01.03.2024

>Details


CfP: Agro-Food Change through the Lens of Soy: (Sub-)National Pathways in a Global Perspective

The conference will assess agro-food globalization and its transformations through the lens of soy from a social science and humanities perspective. Contributions will aim to overcome the 'methodological nationalism' of country-focused agro-food studies as well as the globalist tendency of concepts such as food regimes. As a solution to these problems, we propose to study (sub-)national pathways of agro-food change, including the role of nation-states and regional movements as powerful actors. The (sub-)national focus should be linked to a global perspective through transnational connections and/or international comparisons. The conference will address these theoretical challenges empirically through the lens of soy, which has become the world’s largest agricultural commodity in the long twentieth century.

Due date for submissions: 31.12.2023

Ort / Place: Johannes Kepler University Linz, Austria
Zeit / Time: 14.-15.10.2024

>Details


Außergewöhnliche Leistungen in der Lehre

Am 30.11.2023 wurde der Anerkennungspreise für außergewöhnliche Leistungen in der Lehre an der Universität für Bodenkultur Wien an Assoc. Prof. Mag. Dr. Martin Schmid verliehen.

>Details

Alarmstufe Grün

Mit dem Schneemangel in den tiefer gelegenen Skigebieten wird die Frage drängender, ob der Wintersporttourismus eine Zukunft hat.

Anna Laura  Müller, FrankfurterRundschau, 17.1.2023 mit einen Interview von Robert Groß


Bayern 2, RADIOWISSEN

Skitourismus - Der weiße Wahnsinn

Der Skitourismus in Zeiten des Klimawandels verändert sich rasant. Die Skigebiete der Alpen rüsten immer mehr auf - auf Kosten der Natur. Doch lohnen sich die Investitionen? Und gibt es überhaupt einen anderen Weg?

Ein Podcast von Moritz Pompl mit einem Interviewbeitrag von Robert Groß

>BR Podcast


Heritage Science an der BOKU

BOKU Forscherinnen und Forscher unterschiedlicher Disziplinen erforschen das Natur- und Kulturerbe Österreichs. Oft beschäftigen sie sich dabei mit Detailfragen. Doch erst durch interdisziplinäre Kooperationen können diese Erkenntnisse zu einem "großen Ganzen" zusammengefügt werden. Deshalb haben sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BOKU vernetzt und sind dem österreichweiten Netzwerk Heritage Science Austria beigetreten. Im Rahmen des Heritage Science Café wurden ausgewählte Projekte von BOKU Forscher*innen präsentiert. Der Film folgt den Forschenden ins Archiv und Labor, bei Feldforschungen, auf Dachböden und ins Bergwerk und zeigt, wie der Mensch unsere Umwelt bearbeitet, gestaltet und verändert hat. Der Blick zurück hilft uns, Antworten auf Herausforderungen der Zukunft zu finden.

>zum Film


Now Online

Umwelthistorische Datenbank Österreich
Environmental History Database Austria (EHDA)

Materialien zur Umweltgeschichte Österreichs Nr. 8

In 2004, the then newly founded Centre for Environmental History (ZUG) started to systematically search and collect bibliographical data on environmental historical literature in Austria. Over the years, the data set has grown to the 3,751 entries tabulated in this volume. Until 2019, the collection then named "Environmental History Database Austria (EHDA)" was available for online searches in a custom-made environment. EHDA entries comprise works with publication dates from 1945 until 2019 and include hard-to-find grey literature and academic qualification works. Since EHDA went online about 15 years ago, digitalisation has markedly impacted scientific publishing and research. Powerful finding aids, mostly with access to full texts, full-text searches and linked searches have become available. While EHDA has been regularly updated, because committed colleagues have invested time and expertise, we have not been able to modernize the tool in terms of search possibilities and links. We have therefore taken EHDA off the Internet. This volume of the “Materialien” makes the entire content of EHDA available to all interested parties as a fully searchable pdf document with carefully preserved tags. The introduction includes search tips and explains the search possibilities we have tried to preserve or are able to now offer under the new possibilities of full-text indexing and other search engine possibilities.

>zum Materialienband (pdf, 4,35 MB)

ICEHO Bulletin 19

Das Zentrum für Umweltgeschichte ist Mitglied von ICEHO und stellt das neueste Bulletin von ICEHO hier auch direkt zur Verfügung

>Bulletin 19 (pdf 2,4 MB)