Endpoint Management für BOKU-PCs

So einfach war es noch nie, einen fertig konfigurierten Arbeitsplatz-PC zu bekommen.

Was bedeutet Endpoint Management mit BOKUclients?

Das Endpoint Management Service "BOKUclients" ermöglicht die einfache Wartung und Verwaltung von PCs.

Das Service wird voraussichtlich im Lauf des Wintersemesters 2020/21 auch für Institute und Serviceeinrichtungen zur Verfügung stehen, Informationen dazu sind in Vorbereitung.

Welche Vorteile hat Endpoint Management?

  • EDV-Verantwortliche können mit sehr wenig Aufwand Arbeitsplatz-PCs mit Windows 10 und einem selbstdefinierten Bündel an Software versehen.
  • Anwender*innen können bestimmte vorbereitete Software jederzeit selbständig auf dem eigenen PC installieren und müssen nicht warten, bis EDV-Verantwortliche dafür vorbeikommen.
  • Anwender*innen müssen sich nie mehr um Sicherheitsupdates von Windows oder anderer Software kümmern.
  • Damit Sie sich lebhafter vorstellen können, was das BOKUclients-Service für Sie tun kann, haben wir folgende Geschichte für Sie vorbereitet: Veronika nutzt BOKUclients

Wie kann ich am BOKUclients - Service teilnehmen?

  1. Vertreter der Organisationsheit (Leiter*in, EDV-Verantwortliche) vereinbaren einen Koordinationstermin mit der BOKU-IT.
     
  2. Nach dem Koordinationstermin wird das Anmelde-Formular an die BOKU-IT übermittelt:

  3. Für EDV-Verantwortliche finden verpflichtende Einschulungen statt (ausgenommen an ITSG teilnehmende Organisationseinheiten, siehe IT Service Group)
     
  4. Testphase am Institut.
     
  5. EDV-Verantwortliche stellen für die Organisationseinheit gewünschte Software zusammen.

    • Software kann bereits beim Aufsetzen automatisch installiert werden.
    • Über den sogenannten Kiosk kann ausgewählte Software zur Installation im Self Service zur Verfügung gestellt werden.
    • Falls Software gewünscht wird, die noch nicht angeboten wird, können EDV-Verantwortliche mittels folgendem Formular die Aufnahme neuer Software beantragen:

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Müssen sämtliche Geräte der Organisationseinheit auf einmal umgestellt werden?

Sie entscheiden jederzeit selbst, welche PCs am Service BOKUclients teilnehmen, und welche nicht.
Das Service BOKUclients ist ein Angebot. Sollte sich das Service für Sie bewähren, können Sie nach und nach so viele oder so wenige PCs eingliedern wie Sie möchten.

Können auch bestehende PCs in das Endpoint Management mit BOKUclients integriert werden?

In der Anfangsphase können auch bestehende PCs manuell in das Endpoint Management integriert werden, wir empfehlen jedoch im Normalfall ein Neuaufsetzen über BOKUclients.
Langfristiges Ziel des Projekts ist, vereinheitlichte Hardware und Ersatzhardware aus einer Hand als Rundum-sorglos-Paket zur Verfügung zu stellen.

Gibt es BOKUclients auch für macOS?

Derzeit ist das Projekt ausschließlich auf Windows 10 ausgerichtet.

Wir haben aber an der OrgEH bereits ein anderes System im Einsatz, was nun?

Falls Sie an Ihrer Organisationeinheit bereits ein für Sie gut funktionierendes System zur Verwaltung von PCs und Rollout von Software haben, können Sie natürlich ohne weiteres dabei bleiben.
Als Leiter*in der OrgEH sollten Sie lediglich einen konkreten Plan haben, wie die Betreuung dieser Individuallösung im Vertretungsfall (Urlaub, Krankheit, Pensionierung) aussehen wird.
BOKUclients ist ein Angebot, das Sie an Ihrer Organsiationseinheit annehmen können oder auch nicht. Da es ein BOKUweit einheitliches Service ist, wird es sehr leicht sein, im Vertretungsfall Knowhow und Unterstützung zu bekommen.

Dokumentation

Wartungskalender BOKUclients-Service

Sie können den Wartungskalender BOKUclients-Service entweder im Web als Vorschau ansehen, oder in Ihrem GroupWise-Kalender abonnieren:

Hinweis: Einige Informationen sind nur für im BOKUweb eingeloggte EDV-Verantwortliche / IT-Admins sichtbar.