Die Universität für Bodenkultur möchte Chancengleichheit und Zugänglichkeit, Inklusion und Fairness fördern.

Studierenden und Mitarbeiter*innen mit Behinderung oder aus unterrepräsentierten Gruppen steht von Seiten der Universität für Bodenkultur ein Beratungsservice zur Verfügung: die Koordinationsstelle für Gleichstellung, Diversität und Behinderung.

Personen mit folgenden Studiumsbezogenen Beeinträchtigungen werden unterstützt:

  • Bewegungsbeeinträchtigung
  • Beeinträchtigung der Sinneswahrnehmungen
  • Hörbeeinträchtigung
  • Sprachbeeinträchtigung
  • Seelische Beeinträchtigung (Depression, Burn-Out)
  • Chronisches Leiden (Diabetes, Morbus Crohn Erkrankung)
  • Teilhafte Beeinträchtigung (Legasthenie, Dyskalkulie)
  • Autismus, AD(H)S

Folgende Leistungen werden angeboten:

  • Betreuung und Information zu allen studienrelevanten Fragen, die im Zusammenhang mit der Behinderung und/oder chronischer Krankheit stehen
  • Individuelle Unterstützung bei der Studienorganisation
  • Beratung über finanzielle Fördermöglichkeiten
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Angebot einer Orientierungshilfe zu Beginn des Studiums
  • Organisation von technischer und/oder persönlicher Assistenz
  • Zusammenarbeit mit Rektorat, Interessensvertreter*innen, Lehrenden und Betroffenen, um verbesserte Lern-, Arbeits- und Prüfungsbedingungen für die Zielgruppe zu schaffen

Weitere wichtige Aufgabenfelder sind:

  • Mitwirken bei der Umsetzung barrierefreier Zugänglichkeiten an den Gebäuden der BOKU
  • öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Anregung zu Projekten und Seminaren, die sich mit behindertenspezifischen Themen und Fragestellungen auseinander setzen

Kontakt

DI Ruth Scheiber-Herzog
Koordinationsstelle für Gleichstellung, Diversität und Behinderung
Universität für Bodenkultur
Wilhelm Exner Haus, Peter-Jordan-Str. 82/DG, 1190 Wien
Telefon: 01/47654-19401
E-mail: ruth.scheiber(at)boku.ac.at