Inge Dirmhirn Förderpreis für genderspezifische Masterarbeiten an DIin Iris Krondorfer verliehen.

Am 19. Mai wurde der vom BOKU Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen ins Leben gerufene Inge Dirmhirn Förderpreis an DIin Iris Krondorfer (Dept. für Lebensmittelwissenschaften und –technologie) verliehen. Die Auszeichung für ihre Masterarbeit mit dem Titel „Molekulare Analyse der Biodiversität von Lactobacillen in verschiedenen humanen Habitaten“ wurde im Rahmen einer akademischen Feier feierlich überreicht.

Die Masterarbeit, welche in der Arbeitsgruppe Lebensmittelmikrobiologie und –hygiene des Institutes für Lebensmittelwissenschaften unter der Betreuung von Dr. Konrad J. Domig und Prof. Wolfgang Kneifel durchgeführt wurde, beschäftigte sich mit der Untersuchung der Diversität der Lactobacillenmicrobiota in verschiedenen Habitaten von schwangeren Frauen. Die durchgeführten Analysen basierten auf aktuellen mikro- und molekularbiologischen Methoden und wurden im Rahmen einer intensiven Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Herbert Kiss (Abteilung für Geburtshilfe und feto-maternale Medizin, AKH Wien) durchgeführt. Lactobacillen sind für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Frau von besonderer Bedeutung, beispielsweise in Bezug auf ein niedrigeres Risiko für bakterielle Vaginose, Urogenitalinfektionen und Fehlgeburten. Die im Zuge der Masterarbeit gewonnenen Daten bieten wertvolle Ansätze für die Entwicklung maßgeschneiderter Präventions- und Therapiemaßnahmen.

Derzeit arbeitet Frau DIin Iris Krondorfer in der Arbeitsgruppe Lebensmittelbiotechnologie (Dept. für Lebensmittelwissenschaften und –technologie), wo sie im Rahmen des internationalen Doktoratskollegs „BioToP – Biomolecular Technology of Proteins“ zur Sauerstoffreaktivität von Pyranose Oxidoreduktasen forscht.


06.06.2011